Störung Schindler Aufzug

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Störung Schindler Aufzug

      Hallo liebes Aufzugsforum,

      wir haben immer wieder sporadisch Ausfälle an einer seilelektrischen Schindler-Anlage 1:1 von 1984, mit Miconic E-Steuerung, QKS 8-Türen.

      Nachdem zuletzt vor ca. 1 Monat 2 Gerätefeinsicherungen am Netzteil ausgelöst hatten (hier kann auch Unwetter die Ursache gewesen sein!) und sich die Anlage danach wohl noch 1 bis 2mal steuerungsmässig gesperrt hatte, war ich selbst heute vor Ort.

      Wiederum war die Anlage gesperrt; an der Platine KFEB 14 leuchtete lediglich die gelbe Warn-LED, die grüne und die rode LED waren aus.

      Nachdem ich die Eingangssignale für die Startbedingungen als richtig festgestellt und daher einen Reset durchgeführt hatte, fuhr die Anlage auch wieder völlig unauffällig.

      Meine Frage: Welche(r) Fehler ist/sind ausschlaggebend dafür, dass die gelbe LED leuchtet, da ich es bei verschiedenen Fehler-Simulation (Unterbrechung SHK, Unterbrechung Thermofühler A.Motor, dauerhaftes Betätigen des Bremskontrollschalters, etc.) nur geschafft habe, dass entweder die rote LED oder gar keine LED leuchtete, wenn die Anlage danach gesperrt war!


      Für Anregungen wäre ich dankbar!


      Mit freundlichen Grüßen

      Aufzugsfritze
    • Also, wenn beide Feinsicherungen am Netzteil raus waren, ist das kein besonders gutes Zeichen
      Entweder ist das Netzteil vorgeschädigt und der Längstransistor meldet sich demnächst ab, oder der 5V DC/DC Wandler hat ne Macke.
      Wir haben das auch schon gehabt, das der TTL Eingang für Brandfall schadhaft war. Das war aber an einer Anlage, die auch den Brandfall beschaltet hatte und durch eine ewig lange leitung an der Haustechnik im Keller angeschlossen war.
      Einfach mal das KFEB mit einer Nachbaranlage tauschen und sehen, ob der Fehler mitwandert. genauso mit dem EUEA8022 verfahren. Geht am schnellsten.
      Ralle
      warum durch Langeweile sterben, wenn es auch vor Müdigkeit geht
    • Hallo zusammen,
      also, die gelbe LED blinkt; dann ist es scheinbar so, wie Mod sagt, die Fahrzeitüberwachung.

      In diese Richtung habe auch gedacht, finde allerdings keine Anhaltspunkte; HK-Schütze, Bremsschütz, Bremse selbst - alles arbeitet und/oder ist messtechnisch nicht auffällig. Da die Anlage den Fehler auf unterschiedlichen Etagen vorgeführt hat, kann enges Stichmaß o. ä. ausgeschlossen werden zumal ich das bei einer Schachtfahrt alles geprüft hatte.

      Zweiter Tipp auch gut. Platinen etc. tauschen mach ich auch schon mal bei direkten Nachbaranlagen. Aber klar, dadurch lässt sich der Fehler dahingehend einkreisen, ob Steuerung, Netzteil oder ggfls. mechanisch doch was hängt.
      Ich denke auch, das Netzteil ist von Anno Tobak und da sind die Kondensatoren daruf keine Ausnahme. Guck ich mir auf jeden Fall nochmal an, bzw. setze mal ein Wechselgerät rein

      Danke für die o. g. Tipps :thumbup: . Werde mir morgen mal mein Säckel schnüren.

      Gruß Aufzugsfritze
    • Steht die Kabine bündig wenn der Fehler auftritt?

      Wenn JA, dann Fahrzeitüberwachung im Stillstand --> Bremse, Bremsschütz, Hauptschütze

      Wenn NEIN, dann Entstörglied (Dioden?) des SS-Schützes (Schnellschütz) tauschen. Steuerung bekommt eine Spannungsspitze bei umschalten von SS auf SFA.

      Fahrzeitüberwachung ist normalerweise fix auf 20 sek. von Haltestelle zu Haltestelle eingestellt.
      Magnetschalter trotzdem vorsichtshalber kontrollieren.
    • Was denn nun? Ich denke, die gelbe LED leuchtet dauerhaft. Dazu wurde alles gesagt. Wenn die blinkt, richtig, Laufzeit oder Schützkontrolle. Alter Hut, wenn da die MG5 drauf sind, Miss die Kette der Öffnerkntakte durch. Verwette meinen Hut!
      Ralle
      warum durch Langeweile sterben, wenn es auch vor Müdigkeit geht
    • Laut deiner Info die beiden Sicherungen raus und du vermutest Gewitter. Wenn wir das mal als Voraussetzung nehmen, die Anlage jetzt wieder fährt und sich durch Laufzeitkontrolle blockiert und du konntest zu Testzwecken den KFEB tauschen aber Fehler bleibt, dann hat vermutlich eine Freilaufdiode im Bereich KUETs und rvz durchgeschlagen