Shop für Endkunden gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Shop für Endkunden gesucht

      Hallo,

      ich bin neu hier, da ich mich mit dem Erwerb eines Mehrfamilienhaus samt Aufzug mit dem Thema Aufzug beschäftigen muss :)

      Da ich immer alles gern in Ordnung habe, wollte ich mal einen Taster meines Thyssen Krupp Aufzuges erneuern weil der ein wenig auf halb acht baumelt ...

      Gesagt getan, Tableau abgeschraubt, festgestellt, aha ein Schäfer MT56 Taster, bestell ich doch gleich einen Neuen,

      Aber Pustekuchen, es gibt keine (Online) händler, die mich als Endkunde Beliefern möchten.

      Nun also meine Frage, da der schon Ewigkeiten so da hängt und die Wartungsfirma es nicht mal schafft mir einen Preis zu sagen, wo kann ich so einen Schalter herbekommen?

      Gibt es keinen Shop für Endkunden?

      Vielen Dank

      PS: Ach und Hallo an alle :)
    • SachsenTobi schrieb:

      Irgendwie ein seltsames Geschäft
      Das ist nicht seltsam, der Rechtliche Hintergrund gibt nichts anderes her. Nur Fachfirma darf das.

      Selbst ein Malerfachbetrieb kann deinen "Bock" auf dem der Antrieb sitzt nicht von Gelb auf Schwarz umlackieren. Da gelb nur das sein darf was sich bewegt.

      Wenn das fummeln anfängt? wo hört es dann auf?

      Die entscheidende Frage: Warum tust du das? Antwort: Weil ich es kann!

      Gruß André

      warum einfach? wenn es auch kompliziert geht?
    • Unabhängig von der Problematik der Sicherheitfrage, ist es auch so das manche Firmen ihre Abläufe/Kalkulation nicht für Endverbraucher abstellen, denn da gelten andere Verpflichtungen (Rückgabe etc.) siehe auch Würth.
      Ich wolte mal einen Satz Maulschlüssel mit speziellen Flanken (Metrinch)kaufen, den es in D damals nur von einem Elektronikhändler für Gewerbliche verkauft wurde, auch so etwas habe ich dort nicht bekommen.
      Einfach vor der nächsten Wartung vorab Bescheid sagen, dann wird die Firma das wohl mitmachen können und das Teil vorher besorgen können.
    • Wenn du selbst an dem Aufzug herum schraubst ist das sogar strafbar, auch wenn es sich vermeintlich um einfache arbeiten handelt.

      Bei einem Unfall an der Aufzugsanlage, unabhängig ob es was mit dem Taster zu tun hat, ist jeder verantwortliche aus der Haftung.
      Da solltest du dir mal Gedanken machen ob das wegen 150€ Ersparnis wert ist.

      Es hat schon einen Grund, dass Aufzuglieferanten nur an Fachfirmen liefern.

      Ist ja keine Kaffeemaschine sondern ein Arbeitsmittel mit Personenbeförderung.
    • Um das Abzuküzen, du wirst niemanden finden, der dir den Taster solo verkauft. Ich glaube auch nicht, das es ein MT56 ist, da es eine Variante Thyssen Taster gibt, die fast identisch aussehen, aber eben nur fast.
      Aber auch wenn es ein Schäfer Taster ist, verkauft der Hersteller, als auch die Händler nur an Fachfirmen - und das ist auch gut so! -
      Ralle
      warum durch Langeweile sterben, wenn es auch vor Müdigkeit geht
    • @Liftboy
      Gibt auch noch andere, die Aufzugsprodukte liefern ;)

      Aber das mit der Produkthaftung ist korrekt.
      An Endkunden dürfen wir nicht liefern, da nicht abgeklärt ist, ob Fachkräfte die Teile installieren.
      Wir haben schon Bauchschmerzen, wenn Anfragen aus der Immobilienverwaltung kommen. Auch da benötigen wir den Nachweis, dass eine Fachfirma die gelieferten Teile installiert.
      Ganz abgesehen von Fragen der Garantie und des Aufwandes.