Aufzug überaltert - nu muss was neues her ....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aufzug überaltert - nu muss was neues her ....

      Hallo zusammen ,

      ich bin neu hier und habe auch (leider) keine Ahnung von Aufzügen . Nun ist es leider so das in dem Haus in dem wir unsere Wohnung haben der Aufzug ( ein älteres Gerät , Hydraulisch , von 1981 , Hersteller OTIS ) immer wieder defekt ist . Die Ersatzteil beschaffung ist teuer und schwierig ( auch die Monteure die sich mit dem Gerät auskennen , sind wohl nicht einfach zu beschaffen ;) ) .

      Nun stellt sich die Frage ob und wenn ja wie ein Austausch oder eine Modernisierung des Aufzugs durchgeführt werden soll . Da der Verwalter im Moment ebenso ein wenig Probleme mit diesem Thema hat , bin ich hier .

      Ich bräuchte Hilfe um da ein wenig klarer zu sehen . Gerne auch Ratgeber ...

      Wir befinden uns in Norddeutschland und der nächste Aufzugbauer ist in Hamburg , ca. 100km entfernt .

      Nun stellen sich mir ein paar Fragen :

      - Ist es zwingend notwendig einen (den) Hersteller vor Ort zu haben ?
      - Auf was muss man bei Angebot bzw. der Angebotserstellung achten ?

      Der Aufzug hat einen eigenen Aufzugsraum und 4 Haltestellen ( Keller , EG , 1.OG , 2.OG )

      Gerne können auch gute Umbaufirmen angeboten werden . Wir würden gerne einen Aufzug bauen lassen , und dann später einen eigenen Wartungsvertrag abschließen . Ist das möglich , bzw. sinnvoll ?

      Also fragen über fragen ...

      Ich danke euch für die (hoffentlich eintreffenden) Meinungen , Antworten und Hilfen ...

      bis die Tage
      Dateien
    • Meiner Meinung ist Energie und Umwelttechnisch ein Maschinenraumloser Elektromechanischer Aufzug besser.


      Allerdings ist ein Hydraulischer bei Wenig Nutzung auch ganz gut weil "einfach nicht so viel dran ist"

      Den Hersteller oder die Servicefirma in der Nähe zu haben ist sicher nicht so schlecht, aber kein Muss.




      Die meisten werden dir Raten zu keinem Konzern zu gehen - obwohl ich auch sehe das du dort ein Produkt bekommst das zig tausend Fach verbaut wird und sich bewährt hat - Weltweit!



      Frag doch einfach bei verschiedenen Firmen an, ja nicht den billigsten nehmen und wenn möglich auf eine Freie Steuerung achten. Laut Forum kann man nur von Festner und S+S abraten.



      Am besten auch ein Angebot für die Modernisierung und eine für eine Ersatzanlage einholen.
    • Neu

      Jeder hat da so seine eigene Meinung.
      Ich würde bei einem Hydrauliker bleiben (wenn der vorh. den ein Indirekter ist).
      Von MR los halte ich garnichts.
      Steuerung auf jeden Fall eine "freie"

      Ob nun alles neu muss kann man anhand der Bilder nicht sagen.
      Bei dem alter ist aber bestimmt Steuerung, Aggregat und Türantrieb zu ersetzen.

      Wenn man aber diese 3 Sachen tauscht entstehen Kosten für die man eine kpl. Neuanlage bei einem großen bekommt (dann aber als MR lose Seilanlage).

      Ihr werdet es also nicht leicht haben.
      Wie schon geschrieben: Finger weg von S+S und Vestner
      Wenn einer Im Aufzug steckt, immer mit der Ruhe. Der läuft nicht weg.
    • Neu

      das mit der Energie- und Umwelt stelle ich mal in Frage!
      Nimm mal spasseshalber eine Strommesszange und halte die Netzseitig an eine olle Relaissteuerung, oder alte Prozessorsteuerung, meinetwegen auch mit Umrichter. Und dann mal zum Vergleich an eine ganz moderne Miicroprozessorsteuerung, meinethalben mit Energiesparfunktion. Ich kann sagen, es war doch eine Überraschung!
      MRL Anlage, gut und schön, aber schau mal, wenn die in die Jahre gekommen ist, was bei den Konzernanlagen kein gar so langer Zeitraum ist. Servicefreundlichkeit, Austauschdauer von Komponenten etc. Sei froh, wenn du einen abgeschlossenen Maschinenraum hast!
      Und nicht vergessen, wenn sich der Kunde einmal entschlossen hat, eine Konzernkiste einzubauen, wird er auf Jahre ausgeliefert sein.
      Ich kenne immer mehr Firmen, die mehr und mehr nur Ihre Stammkunden bedienen und Gegenangebote aus Zeit- und Kapazitätsgründen gar nicht mehr machen. der Kunde kann dann froh sein, wenn er eine Anlage aus Standardkomponenten hat, wo er so ziemlich jede Firma holen kann und nicht auf ein paar teure Spezis angewiesen ist, die sich mit den Steuerungen auskennen.
      Achso, die Liste der Firmen, von denen man die Finger lassen sollte, lässt sich ganz gut erweitern ;)
      Ralle
      warum durch Langeweile sterben, wenn es auch vor Müdigkeit geht