Notstromgerät Thyssen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Interessant was hier so alles an Infos auftaucht. Mittlerweile sehe ich das schon ein wenig als Belustigung und unterhaltsame Pausenfüller. Als ernsthafter Informationsaustausch geht´s gerade schnurstracks in den Keller :(
      Zum Ausgangspost: die gezeigte MH Platine (Sachnummer ) ist die Hilfsspannungsquelle. Die steckt in der MV Platte links neben der MB Platte der TCI. In der TCI Kompakt war das, glaube ich, anders.
      Wenn ich mir den zugehörigen Stromlaufplan anschaue, hat der PS (Prüfschalter) genau 3 Kontaktebenen. Und diese schalten die Sekundärseite des kleinen Trafo´s vom Rest der Elektronik ab. Mehr nicht. Damit simulierst du den Stromausfall (fachlich korrekter: Netzausfall) Die kleine Lampe im PS leuchtet und es piept.
      Ich kann mich nicht erinnern, das es zu der Sachnummer Modifikationen gab. Was hier u.a. geschrieben wurde: "nach Akkuwechsel betätigen" stimmt in sofern, das damit sichergestellt werden sollte, das der erneuerte Akku in Ordnung war. Da wird nur der Monteur initialisiert, aber keine Elektronik.
      Aber vielleicht hat ja noch jemand eine ganz neue Idee? ;)
      Ralle
      warum durch Langeweile sterben, wenn es auch vor Müdigkeit geht