Abstand Schachttür zur Wohnungseingangstür

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Abstand Schachttür zur Wohnungseingangstür

      Hallo, wir haben uns eine Penthouse Wohnung gekauft (Neubau). Der Aufzug geht vom EG direkt ins DG. Im DG ist zwischen Schachttür und Wohnungseingangstür ca. 32cm Luft. Die Wohnungstür ähnelt einer Kellertür.

      Ist dies so zulässig? Das Bauamt hat das Mehrfamilienhaus bereits angenommen.

      Gruß Teddy
    • Aufzug und Penthouse geht eigentlich nicht. Außer man hat einen pfiffigen Architekten gehabt, der i.S. des Nutzers handelt. Gibt es die noch in Deutschland???
      Da man ne Menge Geld „sparen“ kann, kommen solche Merkwürdigkeiten zustande. Bevor man kauft, sollte man auf solche „Kleinigkeiten“ achten! Zwischen Schachttür und Wohnungstür kann man sich oder andere (spielende Kimder) z.B. parken.....da und spätestens bei Flucht und Sicherheit hört der Spaß auf!
      Gib‘ mal über die hiesige Suchfunktion „Penthouse“ ein und du wirst viel dazu sehen.

      Vornweg: du hast die Bescherung!

      Hoffentlich hast nicht schon alles bezahlt, Reste klären Anwälte mit vielen technischen Gutachten.

      Wenn du Glück hast, gehen die Monteure durch deine Wohnung zur Anlage...., Auch die Folgen sollten beachtet werden, wenn ein Personenbefreiung durchgeführt werden muss. Du stehst möglicherweise dabei stets und ungewollt im Mittelpunkt.
      Das Leben ist wie ein Aufzug: Erste Fahrt sammelnd nach oben, dann erfahrungsgemäß viele Fahrten zwischen den Haltestellen, einschließlich Richtungsumkehr, später Anfahren der Parkhaltestelle. Die letzte Fahrt geht garantiert abwärts.
    • Bei 32cm entsteht ein Raum in dem man sich einsperren kann.(zwischen Wohnungs und Schachttür.
      Damit würde der TÜV bei uns seinen Segen verweigern.
      Dem Bauamt ist es egal.

      Als Gegenmaßnahme kann:

      Ein Notruf in den Zwischenraum eingebaut werden.

      U-Bügel auf die Tür schrauben (betreten des Zwischenraumes nicht mehr möglich)

      Ein 3D Lichtgitter einsetzen welchen ein schließen der FK Tür verhindert wenn jemand im Zwischenraum steht. Klappt aber nicht immer weil das Lichtgitter auch die Tür als Hinderniss erkennen kann.

      Der TÜV sieht diesen Raum als Zugang zum Aufzug und der muss "sicher" sein.
      Wir hatten einen Fall wo wir einen zusätzlichen Alarmtaster gesetzt habe,dann wollte der TÜV diesen Raum noch beleuchtet haben.
      Wenn einer Im Aufzug steckt, immer mit der Ruhe. Der läuft nicht weg.
    • Die Kollegen haben auf einen weiteren Aspekt aufmerksam gemacht.

      Die Wohnungs Türe vor der Aufzugtüre muss eine Brandschutztüre sein die mit einem Panikschloss ausgestattet ist. Damit wird ein versehentliches einschließen verhindert .

      Ob noch zusätzliche Maßnahmen notwendig sind, entscheidet der jeweilige ZÜS Prüfer in eigenem Ermessen. Mir ist keine Aufzugnorm bekannt, in der dies nieder geschrieben ist.

      Ich lasse mich aber gerne belehren.

      @Teddy1000, das steht irgendwo in der LBOAVO

      Ich denke das Thema ist mit dem Bauamt und Tüv schnell abgeklärt
    • Die Wohnungstür muß nur eine Brandschutztür sein wenn die Schachttür keine entsprechende Brandzulassung hat.
      Im übrigen ist keine zusätzliche Tür vor der Aufzugstür vorgeschrieben.
      Brandschutz lässt sich auch mit einem Brandschutzvorhang herstellen.

      @Teddy1000 was ist dein eigentliches Problem
      Meine Beiträge basieren auf Berufs-und Lebenserfahrung , gefährlichen Halbwissen und Klugscheißerrei ?(