Vestner VA2 fährt nicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vestner VA2 fährt nicht

      Hi zusammen,

      Mal sehen ob ihr mir dabei helfen könnt, da im Forum ja allgemein fast nichts zu Vestner steht. 8|

      Und los:

      Soll ne zweierGruppe welche vor 6 Jahren abgeschaltet wurde wieder in Betrieb nehmen. Nun fährt der erste Aufzug nach kleineren Problemen wieder perfekt. Beim zweiten (weshalb ich hier schreibe) klappts einfach nicht. Stopschalter auf Kabinendach war gedrückt. Nachdem wir den rausgezogen hatten, hat die Kabine nach unten bündig korrigiert und so steht sie nun seit Tagen. Keine Inspektion möglich. Nur Rückholung. SK ist da. Alle LEDs identisch mit dem anderen Aufzug bis auf zwei. Dort steht "K02 Zieletage & Softw. Bündig" sowie "Zieletage".

      Haben Kabine schon mal komplett durch den Schacht gefahren mit Rückholung aber half auch nichts.


      So und nun bräuchte ich dringenst mal einen Denkanstoß. :/



      Danke im Voraus
    • Hallo Wolle,

      klingt vielleicht jetzt blöd aber von manchen Anlagen sollte man sich einfach fern halten, das bringt nur Ärger.

      Vestner und S+S Mc 10

      Beide Firmen sind auch schon mehrfach verwarnt worden.

      Selbst wenn du die jetzt zum laufen bekommst, schreibst du hier in diesem Jahr bestimmt den nächsten Hilferuf wegen einem anderen Problem.

      Glaub mir ist gut gemeint, es gibt genug andere Steuerungen.

      Grüße T Wieland
    • Naja sag das meinen Chef :D ich würde sowasnicht freiwillig anfassen. Aber bald werden die umgebaut und bis dahin sollten die laufen.

      Bzgl Mc10 kann ichs verstehen. Ist echt doof ohne Tool. Gut dass ich eins hab und jetzt nicht drauf rumhacken bitte weil ich verstehs auch nicht weshalb sowas für verschiedene Firmen möglich ist derartige Steuerungen auf den Markt zu werfen.
    • @'wolle92

      Zur Steuerung gehören immer zwei:

      1. der Hersteller, der "die" ultimative Steuerung auf den Markt zu einem "unschlagbarem" Preis schmeißt, mit viel Schnick-schnack, denn nur ein Eingeweihter mit Tool & Handbuch kennt und Billigkomponenten (z.B. Optokoppler). Wenn's an die Instandhaltung geht, fangen die Probleme an: Beschränke Ersatzteilverfügbarkeit, lausige Preise und Hilflosigkeit der aktuell nicht involvierten Service-Mitarbeiter. Ergo: je mehr hauseigenes Gedöns, um so kleiner die Halbwertszeit der Steuerung.

      2. Der Besteller (Eigentümer) lässt sich von tollen Preisen mit Notruf (Koppelgeschäft) blenden und begibt sich in die Abhängigkeit - von der ahnt er nichts....

      Wenn z.B. in der Bestellung die Mitlieferung von Tools und Handbücher vergessen wird, dann siehts mau aus. Der Hersteller ist verpflichtet das ohne wenn und aber zu liefern. Die berühmte Ausrede: das kann nicht herausgegeben werden, weil dafür eine Schulung gehört.

      Wo ist für den Anwender der Vorteil, dass man für eine Steuerung, die im Grunde genommen "nur" hoch und runter fährt, eine "Schulung" benötigt? Der Monteur vor Ort ist der Angeschissene, wenn er vor so einem Ding gestellt wird. Der Eigentümer guckt immer "soooo" erstaunt, wenn es heißt, dass das nicht zu machen ist.

      Lieber ein paar Taler mehr ausgeben, wenn man dafür hinterher einen ordentlichen unabhängigen Support erhält. Und ggf. selbsterklärende Menüführung...
      Schlußfolgerung: der Lachende ist dem Fall der Inverkehrbringer und der Doofe (auf Dauer) der Besteller. In der Folge der Servicemann.

      Wer nicht durchsieht und unter Erwartungsdruck zu leiden hat, macht Fehler - früher oder später! Und damit wären wir wiedeer beim Thema Sicherheit mit den ganzen Wechselbeziehungen.....

      Sparen, sparen , koste es was es wolle... Der Müllberg von exekutierten Aufzugssteuerungen ist unser Beitrag zum Umweltschutz!

      Aber o.g Bemerkungen gelten zum Thema "Aufzug" allgemein!

      P.s. Meistens macht es auch eine Relaissteuerung mit Umrichter......
      Das Leben ist wie ein Aufzug: Erste Fahrt sammelnd nach oben, dann erfahrungsgemäß viele Fahrten zwischen den Haltestellen, einschließlich Richtungsumkehr, später Anfahren der Parkhaltestelle. Die letzte Fahrt geht garantiert abwärts.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mystery ()

    • Elan? Nach 5 Tagen ständig VA2 in Betrieb nehmen die alle seit 6 Jahren stehen....hab zum Chef schon gesagt, es wird erst knapp wenn ich mitm Strick zur Arbeit fahr :D

      Nene also wenn alle anderen laufen geb ich euch gerne bescheid, woran es denn lag - insofern die Steuerung uns wirklich sagen möchte was ihr nicht gefiel und nicht plötzlich doch läuft.
      (Da bin ich ehrgeizig. Die wird laufen!)


      Somit bis nächste Woche und schönes Wochenende.
    • Ohne Tool findest du wenig, mit Tool meist auch nichts ;)
      Aus meinen Erfahrungen:
      - Lichtsensor ,bei einer bestimmten Serie, haben die Monteure den Sensor mit doppelseitigen Klebeband an die Decke geklebt. der fiel irgendwan runter und lag auf dem Holm der abgehangenen Decke - Kurzschluss!
      - Relais der Sicherheitsschaltung, man muss die Alukiste aufschrauben. Die Relais kann man auslöten und wenn Ersatz vorhanden, tauschen
      - Geber wurde schon gesagt, i.d.R. sitzt der am GB, mal nachsehen, wie die Keilrille ausschaut (Schlupf) macht auch Probleme
      - Türzone , Magnetschalter
      Alles andere, wenn es in der Platine lungert, wird schwierig
      Ralle
      warum durch Langeweile sterben, wenn es auch vor Müdigkeit geht
    • Bisher wurde folgendes getauscht:
      - Platinen im Inspektionskasten
      - Drehgeber
      - VA2

      Magnetschalter geprüft

      Problem besteht weiterhin.

      Werde die Tage Ralles Tipps nachverfolgen. GB ist i.O. Muss somit eig nur noch die Kabinenlichtüberwachung suchen und prüfen.

      Jap wird wohl eines Tages echt auf ein Tool hinauslaufen....

      Meld mich wieder :)