Der Geschwindigkeitsbegrenzer ist nicht herstellerkonform

    • Der Geschwindigkeitsbegrenzer ist nicht herstellerkonform

      Liebes Forum,
      wir haben hier bei uns in der WEG einen Fahrstuhl von Schindler aus dem Jahre 1959. Modell ist mir leider unbekannt. Dieser wird auch soweit jährlich gewartet. Auf YouTube hab ich ein Video gefunden, was fast unserem Fahrstuhl entspricht:

      Vor einigen Tagen ist nun ein Brief eingetrudelt, welcher begesagt, dass ein Mangel festgestellt worden ist.
      Zitat: "Der Geschwindigkeitsbegrenzer ist nicht herstellerkonform"

      Erforderliche Arbeiten:
      - Anlage außer Betrieb nehmen und sichern
      - Demontage des Reglerseils, des Geschwindigkeitsbegrenzers und des Spanngewichts
      - Montage des neuen Geschwindigkeitsbegrenzers, des Spanngewichts und des Reglerseils
      - Vornehmen erforderlicher Einstellarbeiten
      - Fangprobe durchführen
      - Beseitigen von Fangmarken auf den Führungsschienen
      - Erstellen der erforderliche Dokumente für die Zugelassene Überwachungsstelle (ZÜS)
      - Funktionsprobe durchführen
      - Anlage wieder in Betrieb nehmen
      - Fachgerechte Entsorgung des Altmaterials

      [IMG:https://i.imgur.com/4aqYqdK.png]

      Ich bin jetzt in so fern verwundert, wenn der Geschwindigkeitsbegrenzer nicht herstellerkonform ist, hätte das nicht schon vor vielen Jahren auffallen müssen? Im Anhang des Briefes hab es ein Bild dazu. Ich habe aber davon als solches keine Ahnung. Kann ich daraus erkennen, dass das wirklich so stimmt? Würde da jetzt stehen, dass dieser defekt ist, könnte ich das nachvollziehen aufgrund des Fahrstuhlalters..

      Ich bin hier ein wenig skeptisch, weil in der Vergangenheit bereits Schindler der Meinung war, dass z.B. die Lampenelektrik ausgetauscht werden müsste, weil Sie alt wird. Das war vor vielen Jahren, es läuft bisher immer noch alles einwandfrei, ohne Austausch. Vor 2 Jahren wollte man uns eine Aufzugsmodernisierung verkaufen, damit man den neusten Vorschriften entspricht. Das hatten wir damals abgelehnt, Der Fahrstuhl kriegt aber bisher ohne Problem weiterhin Tüv. Die einzige Modernisierung, welche gelaufen ist, war die Nachrüstung einer Notrufanlage.

      Danke im Voraus!
    • Solange der GB eine Baumusterprüfung hat und vom TUV abgenommen wurde sollte er drinn bleiben.

      Selbst wenn der kpl. Aufzug mal als Baumuster geprüfte Anlage mit einem bestimmten GB abgenommen wurde kann ein anderer GB eingebaut werden sofern der TÜV sein OK gibt.

      Ich bin der Meinung das hier jemand nach eine neuen Einnahmequelle sucht.
      Wenn einer Im Aufzug steckt, immer mit der Ruhe. Der läuft nicht weg.
    • Als, ich finde es bescheuert, hier Preise anzugeben. Ist nicht seriös!
      Ausserdem, nicht nur den Begrenzer erneuern, sondern Kopierwerk auf Konsole setzen, Reglerseil mit Seilschlössern erneuern, Spanngewicht mit Kontakt und einklemmen in den Sicherheitskreis. Stromlaufplan machen, Abnahme mit dem Sachverständigen. Kannst ja nochmal nachkalkulieren, bevor du hier leichtsinnihg Preise nennst!
      Ralle
      warum durch Langeweile sterben, wenn es auch vor Müdigkeit geht
    • Ich find es ja doch witzig... die Plombe fällt allen auf aber das das Seil wahrscheinlich auf Grund läuft das sieht niemand. Für den Themenstarter, ich denke hier liegt normale Abnutzung vor. der Preis ist für mich auch OK. Schließlich handelt es sich hier um ein Sicherheitsbauteil und nicht um einen Blechwinkel.
      Da hier doch einiges an Arbeit nebenbei mit anfällt kann man natürlich nur wenn man die Anlage gesehen hat eine echte Kalkulation machen.
      :D Ein Aufzug fährt ab und auf und manchmal kommt er sogar da an wo man es möchte 8o
    • Naja ich denke mal das das Angebot für den Endverbraucher etwas ungünstig formuliert wurde.
      Der Thermenstarter hat wahrscheinlich auch nicht Nachgefragt was damit gemeint ist, das der GB nicht mehr Herstellerkonform ist und sich den entsprechenden Aufwand auch nicht erläutern lassen. welcher zur Preisgestalltung geführt hat.
      Meine Beiträge basieren auf Berufs-und Lebenserfahrung , gefährlichen Halbwissen und Klugscheißerrei ?(
    • Hallo,
      zunächst vielen lieben Dank für eure Antworten. Während ich die Anfrage hier gestellt hatte, habe ich auch Schindler gebeten, näher zu erläutern, was die Aussage bedeutet. Das Angebot kam initial postalisch bei uns an, ohne weitere Erläuterungen.

      Das hat gedauert, aber erst gestern war die Antwort gekommen. Die Aussage ist wie folgt:

      Der Geschwindigkeitsbegrenzer ist aufgrund des Alters verschlissen und beschädigt.
      Da es sich um ein Sicherheitsbauteil handelt, verwenden wir in unserem Angebot etwas „schärfere“ Worte bzgl. der Herstellerkonformität.
      Dieses Modell wird nicht mehr hergestellt und können Ihnen deshalb nur einen Umbau des Geschwindigkeitsbegrenzers anbieten.

      Das wäre wohl, was elevatorfreak meint?

      Danke!