Oldtimer nachrüsten

    • Oldtimer nachrüsten

      Hallo "Aufzugsgemeinde"!

      Zu meiner Person:

      Rentner Raum Leipzig

      1973 habe ich einen Lehrgang mit dem Ausbildungsziel Hebezeugwärter gemacht und auch erfolgreich abgeschlossen.

      1989, als sich der Sozialismus mit der Marktwirtschaft "verheiratet" hat, habe ich in unserem alten Bauernhaus einen kleinen Lastenaufzug eingebaut. Selbst entworfen und mit Hilfe eines Schweißers und Drehers gebaut.

      Nun sind wir beide - der Aufzug und ich „in die Jahre“ gekommen.

      Deshalb möchte ich in der 1. Etage eine Tür einbauen. Es sollte eine normale Zimmertür mit der Klimaklasse 3 sein.

      Nun muß ich an die Tür mit mindestens einen Verriegelunsmagneten und einige Taster und Schalter installieren, die für die Steuerung notwendig werden.

      Die Steuerung, die es bisher immer getan hat, ist denkbar einfach. Eine klassischeWendeschützschaltung mit 230 V Steuerspannung. Mehr gibt es nicht.

      Die Steuerung würde ich gerne auf der 230 V Basiserweitern – also ohne Elektronik und irgendwelchen „Schnickschnack“.

      Meine Fragen:

      1.Welcher Magnettyp wäre für die Verriegelung optimal?

      2.Wo bekomme ich so ein gutes Stück her?

      3.Hat noch Jemand einen Schaltplan, der für meine Steuerungsaufgabe in Frage käme, irgendwo „herumliegen“?

      Vielen Dank, daß ihr das gelesen habt. Vielleicht kommen ein paar Tips. Es darf auch etwas kosten.

      Ihr könnt mir auch direkt auf meine Email Adresse : fenstli@bluewin.ch antworten. (Diese Adresse stammt aus den Zeiten, in denen in der Schweiz unterwegs war.)
      Vg Eisbär
    • Da deine Anlage bestimmt nicht abnahmefähig ist, ist es fast egal wie Du deine Tür verriegelst.

      Bau dir an deine Zimmertür einen Verriegelungshaken welcher die Tür immer verriegelt.

      In dieser Position kommt ein Zwangskontakt welcher unterbricht wenn die Verriegelung geöffnet wird.

      Im Schacht kommt ein weiterer Schalter welcher durch eine am Fahrkorb befestigte Kurve zwangsweise ein und ausgeschaltet wird.

      Dieser Schalter überbrückt die Verriegelung wenn der Fahrkorb im Bereich der Haltestelle ist.

      Ein weiterer Kontakt kommt an die Tür selbst um festzustellen ob diese geschlossen ist.


      Wenn Du nicht basteln möchtest kannst Du natürlich auch versuchen original Aufzugsteile zu verwenden.

      Verriegelungen gibt es von Kronenberg und Schmersal.
      Verriegelungsmagnete z.B. von Kuhse
      Wenn einer Im Aufzug steckt, immer mit der Ruhe. Der läuft nicht weg.
    • Nun weis ich nicht was wieviel Aufwand du machen willst. Ob dein Aufzug ein Selbstfahrer ist oder mit totman Steuerung funktioniert.

      Tipp: Türkontakt der die "Tür zu" Stellung überwacht (nur dann ist ein Fahrt möglich)
      Türsummer so wie bei Haustüren der ein öffnen der Tür nur erlaubt wenn die Kabine bündig dahinter steht. Normales Türschloß für die Notentriegelung (natürlich ohne Drückergarnitur)
      An die Tür machst du noch ein Türschließer und alles ist gut.(alles Baumarktware)

      MfG
      Meine Beiträge basieren auf Berufs-und Lebenserfahrung , gefährlichen Halbwissen und Klugscheißerrei ?(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Aufzugsbauer ()

    • Liftboy schrieb:

      Da deine Anlage bestimmt nicht abnahmefähig ist, ist es fast egal wie Du deine Tür verriegelst.

      Bau dir an deine Zimmertür einen Verriegelungshaken welcher die Tür immer verriegelt.

      In dieser Position kommt ein Zwangskontakt welcher unterbricht wenn die Verriegelung geöffnet wird.

      Im Schacht kommt ein weiterer Schalter welcher durch eine am Fahrkorb befestigte Kurve zwangsweise ein und ausgeschaltet wird.

      Dieser Schalter überbrückt die Verriegelung wenn der Fahrkorb im Bereich der Haltestelle ist.

      Ein weiterer Kontakt kommt an die Tür selbst um festzustellen ob diese geschlossen ist.


      Wenn Du nicht basteln möchtest kannst Du natürlich auch versuchen original Aufzugsteile zu verwenden.

      Verriegelungen gibt es von Kronenberg und Schmersal.
      Verriegelungsmagnete z.B. von Kuhse
      Vielen Dank für die Antworten!
      Ich habe jetzt meinen Schaltplan "umgestrickt" und hoffe, daß die gewünschte Funktionstüchtigkeit somit i.O.geht.
      Wo es noch klemmt, ist nach wie vor an einem Verriegelungsmagneten, der in die Tür eingearbeitet werden muß und einem Tableau für innen.
      Die Bedienungselemente für die Wohnungsseite könnte man ja auch per Rolladenschalter etc. realisieren. Ein schönes Tableau, wass an einen profesionellen Aufzug ähnlich sieht, wäre natürlich ein "Hingucker".
      Nun meine Frage: Gibt es - ähnlich wie bei Autos - einen "Aufzugsfriedhof"? -bestenfalls noch im Raum Leipzig oder wo könnte ich noch bezüglich dieser Gerätschaften fündig werden.

      VG sendet Eisbär