Treppensteiger/ Treppenpanzer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Treppensteiger/ Treppenpanzer

      Hallo zusammen!

      Ich hab da mal eine generelle Frage zum Antriebswechsel, bzw. den Transport der Maschine.

      Wie handhabt Ihr das wenn der Antrieb zu schwer ist oder der Weg mit dem Kran nicht möglich oder zu teuer ist?

      Ich bin bisher immer auf einen elektrischen Treppensteiger ausgewischen, find das aber auch ziemlich unbequem.

      Hat jemand Erfahrung mit einem Treppenpanzer gesammekt oder generell noch eine gute Idee?

      Gruss Kalki
      Was nicht passt...wird passend gemacht! 8)
    • Das geht ganz einfach. Es gibt für sowas Schwertransportfirmen.
      Meinem AG ist es lieber etwas Geld in die Hand zu nehmen als meinen gelben Schein wenn ich mir die Knochen ruiniert habe.
      Wenn das Teil aber noch händelbar ist nehmen wir eine Sackkarre mit 6 Rädern.
      2 Mann oben und 2 Mann unten und immer ganz langsam.


      Liftboy
      Wenn einer Im Aufzug steckt, immer mit der Ruhe. Der läuft nicht weg.
    • Ich möchte das Geld ja eben sparen :)

      Diese Sackkarre kenn ich, das Prinzip ist ähnlich wie beim elektrischen Treppensteiger, nur das dieser 2 Haupträder und 2 Steigräder hat...

      Die nächste Maschine mit 400 kg ist schon was schwerer...

      gruss
      Was nicht passt...wird passend gemacht! 8)
    • Von vor der TWR Türe in den TWR benutze ich in diesem Fall auch den Kettenzug!
      Da der Aufzug noch in Betrieb ist, ist eine reine Modernisierung aller Teile, komm ich bis zur letzten Haltestelle über den Aufzug selbst. Lediglich das letzte Stockwerk muss ich über die Treppe.
      Durch Schacht klappt nicht, keine Luke im TWR boden.
      Kran ebenfalls nicht.
      Es wird also doch der Treppensteiger
      werden...
      Was nicht passt...wird passend gemacht! 8)
    • Ich habe schon öfter mal mit so einen Treppensteiger ,glaube der heißt Impact 600kg gearbeitet. Das Ding funktioniert. Ist aber ziemlich unhandlich und relativ schwer. Habe damit mal ein 350kg Getriebe 8 Etagen hochgebracht. war aber auch richtig Arbeit. der Zweite Mann war mehr zur Absicherung und zum Abwechseln da. Das schwierigste war das Getriebe auf dem Ding richtig zu positionieren damit der Schwerpunkt paßt. Trotzdem brauchst du wenig Übung damit. Erstmal ohne Last paar stufen auf und ab.
      Mit einem Treppenpanzer habe ich auch schon gearbeitet. Der heißt pianoplan. Den kann ich dir empfehlen. Da reduziert sich die körperliche Anstrengung wirklich. Hier ist das Problem das du die Last ca 40cm anheben mußt, damit du drunter fahren kannst. Muß man eben zwei Maurerböcke hinstellen Balken drüber und Kettenzug dran. Wenn du enge Treppenhäuser hast mußt du auf den Untergrund achten. Du kannst den hoch pumpen und fast auf der stelle drehen. Dann hast du aber das Eigengewicht (ca 350 kg) und die Last auf einer relativ kleinen Fläche.

      Aber auch diese Dinge kosten Geld und auch mein Chef ist geizig. Und bei 600 kg ist Schluss.
      Hatte gerade dieses Wochenende mit einen 750kg Antrieb von Ziehl-Abegg das Vergnügen.
      MfG.
      Meine Beiträge basieren auf Berufs-und Lebenserfahrung , gefährlichen Halbwissen und Klugscheißerrei ?(