Nun ist es soweit...alles läuft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nun ist es soweit...alles läuft

      Wir haben es geschafft, das Forum ist fast eingeschlafen, keine Anlage steht, es gibt über nix sich zu unterhalten....keiner hat ein Problemchen oder Anliegen oder Anregungen....Admin...hier kannste dicht machen, schade...
      ..wenn ich mal sterbe dann friedlich im Schlaf wie mein Opa und nicht so kreischend wie sein Beifahrer....
    • So ist es halt.
      Wenn ich Probleme mit fremden Anlagen habe schnapp ich mir einen Monteuer des Herstellers, fessle ihn an die Kaffetasse und stelle ihn vor die Steuerung.
      Das was in den oberen Etagen nicht immer klappt läuft bei den Monteuren noch ohne Probleme.
      Hier in einem Forum werde ich kaum Insiderwissen an jemanden weitergeben von dem ich nicht wissen kann ob es ein Mitbewerber ist welcher durch seine Geschäftspolitik
      das Leben der Aufzugsfirmen untereinander stört.

      Liftboy
      Wenn einer Im Aufzug steckt, immer mit der Ruhe. Der läuft nicht weg.
    • Guten Morgen Ihr 2,
      seht es nicht so negativ.
      Das ist die Ruhe vor dem Sturm.
      Bald werdet Ihr Euch vor Anfragen bzw. Diskussionen nicht mehr retten können.
      Der VDMA bereitet einige Dinge vor, jetzt im Mai ist die Liftex in UK, Mitte Juni das Schwelmer Sysmposium und im Oktober, für alle von uns das Event des Jahres, die Interlift.
      Außerdem wurdet Ihr schon lange nicht mehr von mir und unseren Produkten genervt.

      Bitte dieses Forum nicht einstellen!
      Ich habe es bisher als sehr informativ gehalten, auch wenn ich wenig dazu beitragen konnte.
      Zumindest in Hinsicht Aufzutechnik.

      Liebe Grüße vom SafeLiner
    • nicht eingeschlafen, alle in Deckung ;-)

      Moin, Moin,
      ja, es ist schade, das hier so wenig los ist. Ich sehe folgende Probleme: - zu wenig bekannt unter der Fachmannschaft, -Angst vor juristischen Konsequenzen, - Angst vor Wettbewerbern ...
      Mal im Ernst, wenn es Probleme gibt, wo man i.d.R. nicht weiterkommt, sind es doch Konzernanlagen. Frag mal bei den KOTS nach Unterlagen, Handbüchern, Tools. Die schon angemerkte Möglichkeit, einen Monteur zu schanghaien, wird auch immer schwieriger. Die Leute werden immer stärker eingeschworen, ausserdem wird Insiderwissen nicht mehr mit der Giesskanne unter den Monteuren gestreut. Frag mal bei den Konzernmonteuren nach, wer alles ein Tool mit sich spazieren fährt.
      Es gab mal früher das "Greenspun Elevator Problem Discussion" Bord. Wenn man gut english konnte, hatte man da gute Möglichkeiten seine Probleme zu diskutieren. Ist aber auch eingeschlafen. Das grösste Problem ist meiner Meinung nach, das man bei manchen (interessanten oder brisanten)Themen immer mit der Anwaltsmeute rechnen muss. ich würde hier jedenfalls den Teufel tun und mein Insiderwissen öffentlich zu posten.
      Tja, der Gedanke war gut, aber ausser Allgemeinplätzen wird es hier wenig zu lesen geben.

      Gruss Ralle
      (der immer gerne mitgelesen hat)
      warum durch Langeweile sterben, wenn es auch vor Müdigkeit geht
    • Moin,
      ein Forum lebt ja bekanntlich von Fragen und den daraus resultierenden Antworten. Wen keiner fragt gibt es auch keine Antworten.

      Rechtliche Konsequenzen sehe ich hier nicht! Nehmen wir die DIN13015 hier wird eine Veröffentlichung ausgeschlossen. Fragen wie diese zu interpretieren ist, sind zulässig obwohl ich hier keinen Handlungsspielraum sehe da sie klar definiert ist.
      Ich vergleiche das immer gern mit den Autobauern/Herstellern, lange Zeit wurde sich dagegen gewehrt Tools und dergleichen zugänglich zu machen. Hier ist die europäische Rechtsprechung ganz klar ausgelegt.

      Das versucht wird sich Monopole zu schaffen ist ja legetim. Kaufen muss das ja keiner… :D
      Kosten werden umgelegt, das heißt der Aufzugbau/Errichtung zahlt der Bauherr, wenn dieser Aufzug unter Marktwert verkauft wird, zahlen die Mieter oder zukünftigen Eigentümer den Gewinn in dem abgeschlossenen Wartungsvertrag. Das ist gängige Praxis, zumal die deutsche Rechtsprechung Kosten für die Wartung zulässt wo einem schwindelig wird, zb.€6500,00 Vollwartungsvertrag im Jahr, wobei 60% auf die Wartung entfallen.

      Bei einem Hoeneß wird mahnend der Finger gehoben. Wenn man sich das System anschaut wird man den Finger garnicht mehr runterbekommen. Z.b. Rente 43% vom letzten Netto, heißt €2500,00netto als Arbeitnehmer und €1075,00 Rente. Das ist jetzt nur als Anschauung gedacht, aber das System sieht so aus. Wenn man da mitmachen will soll man es tun, viel Spaß dabei.

      Wenn ich mit verschiedenen Verwaltern/Eigentümern spreche so bringen sie klar zum Ausdruck dass mit Angst gearbeitet wird. Stichwort Betreiberhaftung! Hierrüber lässt sich Geld generieren.
      Angst scheint hier dann auch eine Rolle zu spielen, Neuerungen/Erfahrungen zu posten, man kann es ja auch anonym tun, es muss ja keiner beim Namen genannt werden.

      Ich für meinen Teil habe keine Probleme damit meine Erfahrungen mit einem OTIS-Test-Tool preiszugeben. 1tens habe ich keine Verschwiegenheitserklärung unterschrieben als ich dort freiwillig ausschied, 2tens sehe ich da kein Problem drin. Wobei ich dann wieder bei den Autos lande. Hier gibt es reihenweise Foren zur Selbsthilfe und Anleitungen. Was soll hier bei Aufzügen anders sein? Wenn gebastelt wird, dann auf eigenes Risiko. Oder Firma/Person kann es.

      Wenn ich Angst vor Mitbewerbern habe, dann bin ich im falschen Film. Die „Grossen“ unterhalten zig Firmen die nur im unteren Preissegment tätig sind.

      In dem Sinne

      Gruß André

      warum einfach? wenn es auch kompliziert geht?
    • Hallo,
      Wir haben es geschafft, das Forum ist fast
      eingeschlafen, keine Anlage steht, es gibt über nix sich zu
      unterhalten....keiner hat ein Problemchen oder Anliegen oder
      Anregungen....Admin...hier kannste dicht machen, schade...
      2008, haben wir das Ding schon mal offline geschaltet, über einen Zeitraum von einem Jahr, dieses wird so nicht mehr passieren. Es sieht so aus das es viele Lesende gibt, die sich zurückhalten. Das Woltlab was die Grundlage bietet für dieses Forum, gibt nicht viel her in Bezug auf Besucherzähler etc. Von daher gehen die Gedanken in bestimmte Richtungen, es ist sogar angedacht Wordpress als Blog zu nehmen. Dieses steht aber im Raum, zumal man die Beiträge etc. übenehmen sollte.

      Gruß

      André

      Gruß André

      warum einfach? wenn es auch kompliziert geht?
    • Bitte nicht!!!!

      Hey Leute,

      das kann doch nicht sein das Ihr aufhören wollt nachdem ich euch nach langem suchen gefunden habe und mich gerade im Forum registriert habe.

      Es ist wahr dass das Forum zu wenig bekannt ist.
      Ich werde bei Gesprächen mit Monteuren demnächst auf das Forum hinweisen so das sich vielleicht was tut.

      Es liegt ja auch in meinem Interesse hier etwas Neues zu hören und euch mein Fachwissen zu vermitteln.
      Da ich das freiwillig und unentgeldlich und in meiner Freizeit mache bin ich der Meinung das mein Arbeitgeber dagegen nichts einzuwenden hat. Er kann dadurch ja auch nur gewinnen falls dann doch mal der Eine oder der Andere eine Steuerung anfragt.

      MfG Strg-Spezi :thumbsup:
      Jedes Problem ist lösbar. Fragt sich nur wie??
      ?(
    • Hallo Andre

      Wenn es gewünscht bzw. genehmigt ist, könnte man (ich) auch von unserer HP aufs Aufzugforum verlinken !? :?: :?: :?:

      MfG

      Notrufe24.de
      Ein "Fahrstuhl" fährt vorwärts, rückwärts, rechts und links! ...wenn unser Aufzug das macht dann isser kaputt ! :whistling:

      Mit Sicherheit
      immer für Sie da !

      notrufe24.de
      facebook.com/notrufe24