Schindler 5500 nur mit Tool zugänglich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schindler 5500 nur mit Tool zugänglich?

      Wir haben seit Januar 2019 einen Schindler 5500 Bettenaufzug, BJ 2014 unter Vertrag und sind etwas irritiert.
      Der 5500 nutzt doch die gleiche Plattform wie "früher" (waren z.T. selbst bis 2010 bei Schindler) der Eurolift Rel. 4?!

      Jetzt haben wir die erste "echte" Störung und wollten die Akkus für die Evakuierung tauschen (waren ein Hinweis im Fehlerspeicher).
      Nun ist uns aufgefallen, dass bei login mit dem sonst üblichen Password "A..." eigentlich gar nichts geöffnet wird.
      Das Einzige was "geöffnet" wird ist, dass das Errorlog sichtbar wird und "show" ermöglicht, sich die Fehler anzusehen.
      Selbst das Löschen der Errorlogs (Wechsel von "show" zu "delete") ist nicht möglich.
      "Parameter" erlaubt lediglich die Einstellung "delay cab light off"... alles andere ist "unsichtbar".

      Die Anfrage / Aufforderung des Eigentümers und Betreibers an Schindler, die Anlage als sein Eigentum doch "bitte" freizuschalten, wurde mit dem Hinweis abgewiesen, dass da überhaupt nichts Passwort-geschützt oder gesperrt wäre... dazu wäre ein spezielles Tool notwendig, welches Schindler zwar herausgibt , jedoch nur an auf das Produkt geschultes Fachpersonal.

      Frage:

      Ist es tatsächlich so, dass man als "Fremder" am S5500 derart "ausgesperrt" wird und außer Einblick in den Fehlerspeicher keinerlei Möglichkeiten hat, stattdessen immer Schindler beauftragen muss?

      Das wäre ja so, als müsste ich selbst zum Ändern des Radiosenders oder Öffnen des Tankdeckels in die Fachwerkstatt meines Autos!?
    • Spätestens beim Riemenwechsel wird es eh Interessant.


      Warum Schindler das macht? Nicht um euch zu schickanieren, sondern um sich abzusichern vor Fehlbedienung usw.

      Klar kannst mit deinem Auto auch woanders hin gehen, Fummeln die dann aber dumm rum und machen Mist ist dann wieder der Hersteller Schuld.


      Warum nehmt ihr auch sowas in den Service wenn ihrs nicht bedienen könnt?
      Die Jungs vom S kennen das Zeuchs doch viel besser. Würde auch nicht unbedingt an einer Steuerung von einem anderen Rumfummeln wollen, ausser es ist was freies (BP,FST)...


      Geiz ist Geil, typisch D-Land.
    • Also, auch diese Steuerungen lassen sich freischalten. Es gibt auf dem freien Markt Handterminals die das können. Wenn Schindler der Meinung ist, da darf kein anderer ran, sollte der Kunde seine Macht als Auftraggeber zeigen. Wir hatten auch mal das Theater. Als der Kunde dann etwas Druck gemacht hat, sind die mit quitschenden Reifen vorgefahren.

      Zum Thema Können und Wollen: Wenn entsprechende Lehrbriefe da sind, man die Erfahrung hat und das entsprechende Equipmenmt, warum soll man da nicht rangehen? Wir machen aber auch nur das, wovon wir was verstehen (und das ist recht viel).

      Ich erinnere mich noch an die Anfangszeiten, als die Mic-E oder die LB1 rauskam.
      Die meisten meiner Amtskollegen hatten schon ´nen Würfel in der Hose, wenn die den Maschinenraum aufgeschlossen hatten. Heute machen diese Steuerungen keinem mehr Angst! Devise: Augen und Ohren offen halten, lernbereit sein und sich mit neuer Technik auseinander setzen. Ist alles kein Hexenwerk!
      Ralle
      warum durch Langeweile sterben, wenn es auch vor Müdigkeit geht
    • el-loco schrieb:

      Ok der 2 Beitrag ist komplett unnötig und hat rein garnichts mit der der Frage zu tun. Manchmal gilt halt der beliebte Satz: wenn man......

      Ich kann dir das leider auch nicht sagen ob das ohne Tool geht. Könnte es nur nicht lassen den 2 Beitrag zu kommentieren.

      Sorry

      okay

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Kurzschluss ()

    • Neu

      Kurzschluss schrieb:

      Spätestens beim Riemenwechsel wird es eh Interessant.


      Warum Schindler das macht? Nicht um euch zu schickanieren, sondern um sich abzusichern vor Fehlbedienung usw.

      Klar kannst mit deinem Auto auch woanders hin gehen, Fummeln die dann aber dumm rum und machen Mist ist dann wieder der Hersteller Schuld.


      Warum nehmt ihr auch sowas in den Service wenn ihrs nicht bedienen könnt?
      Die Jungs vom S kennen das Zeuchs doch viel besser. Würde auch nicht unbedingt an einer Steuerung von einem anderen Rumfummeln wollen, ausser es ist was freies (BP,FST)...


      Geiz ist Geil, typisch D-Land.
      Riemenwechsel kommt nach 3 Millionen Fahrten und wegen mir soll S. das gerne machen bei dem 2500kg-Brocken.

      Aber darum ging es gar nicht!
      Ich war selbst viele Jahre beim S... und kenne mich durchaus sehr gut aus, inkl. aller Lehrbriefe etc.!

      HIER ging es darum, und deshalb auch die Frage, das trotz erfolgreichem Login nicht mal mehr der Fehlerspeicher gelöscht werden kann und somit auch kein "Wartungsbesuch" quittiert werden kann.

      Problem ist aber gelöst, S... wurde "bestellt" und hat die Funktionen wieder freigeschaltet. (Wartungsbesuch; TractionMediaMonitorBelt etc.) Anlage läuft wieder und die Steuerung ist jetzt "bedienbar" wie vom Eurolift seit Jahren bekannt.
    • Neu

      Kurzschluss schrieb:



      Warum nehmt ihr auch sowas in den Service wenn ihrs nicht bedienen könnt?
      Die Jungs vom S kennen das Zeuchs doch viel besser. Würde auch nicht unbedingt an einer Steuerung von einem anderen Rumfummeln wollen, ausser es ist was freies (BP,FST)...


      Geiz ist Geil, typisch D-Land.
      Hi Kurzschluss,
      da ja immer wieder die Meinung herrscht, die Kunden laufen wegen des Preises weg. Das ist nicht so! Der Preis spielt derzeit nur eine untergeordnete Rolle, wenn die Leistung stimmt.
      Aktueller Fall, was zu einer Vertragskündigung führte: betreffende Anlage ist das letzte mal Anfang 2018 gewartet worden. Nachweislich. Dann nochmal im Dezember eine Reparatur, seitdem ist keiner mehr da gewesen. Ging auch nicht, da zwischenzeitlich Schlösser ausgetauscht wurden. Lange Gesichter! Angeblich alles elektronisch erfasst. Aber vor Ort war keiner.
      Aber immer fleissig Rechnungen schreiben :)
      Ralle
      warum durch Langeweile sterben, wenn es auch vor Müdigkeit geht
    • Neu

      Ich möchte das nur teilweise kommentieren.

      Um den verschiedensten Antworten von diversen Personen die hier in unterschiedlichen Unternehmen tätig sind so neutral wie möglich zu antworten, antworte ich dir aus Sicht des Kunden.

      „Lieber Kunde“

      Du hast eine Konzern Steuerung mit deinem Aufzug erworben.
      Im Gegensatz zum Mittelstand, hat ein Konzern Unternehmen eine andere Unternehmen Philosophie.

      Ohne den Aufzug und die Steuerung zu bewerten möchte ich dir die beiden Philosophen hier mal aufzeigen.

      Konzern:

      Die Aufgabe eines Konzerns Unternehmens ( egal welcher Branche) ist es soviel wie möglich Gewinn zu erzielen, dass erwarten die Aktionäre ohne wenn und aber.

      Wenn dann das Konzern Unternehmen keinem anderem Unternehmen „Voll“ Zugriff auf deine Steuerung gibt, obwohl du als Kunde das bezahlt hast, dann musst du das teuer bezahlen.

      Mittelstand:

      Der Mittelstand baut immer offene Steuerungssysteme ein die den Kunden nicht an ein Unternehmen bindet.










      Die letzten großen eigenständigen Mittelstands Unternehmen haben sich der Marktsituation angepasst.