Beiträge von pit47

    Hallo, Die Mic - C HYD ist sehr empfindlich ! Überprüfe ob sämtliche

    Freilaufdioden an den Relais, Spulenund Schütze in Ordnung sind.

    Bei FA das WD- Glied im Bremsmagnet checken .

    Stimmt nur bedingt , denn auch der Mittelstand sperrt ztl. OFFENE Steuerungen zb. FST, Schneider usw.

    Andre hat recht , Mehr kann man nicht tun. Wir bei S.. arbeiten nur mit TOP SUB-Unternehmen . es werden regelmäßige Baustellkontrollen durchgeführt. Sollten Beanstandungen sein wird Nachgeschult ,bei regelmäßigen Verfehlungen wird der SUB gesperrt.

    Hallo


    Da seit ihr in DE auf einer Insel der Seligen mit 2 Mann Montagen in AT ist das gängige Praxis unter allen Herstellern und bei 08/15 Anlagen und zulässig. Bei gewissen Arbeitsschritten kommt dann ein 2. Mann. spez. der Kl. Mitbewerber montiert alleine und mit Supplern und Ausländischen Arbeitskräften aus der billig EU um die Preise von KOTS bei Neuanlagen zu unterfahren

    Es stimmt es wird schon des Öfteren über die KOTS abgelästert hier ( bin auch von KOTS) habe auch nichts gegen Mittelständische Unternehmen , die ihre Berechtigung am Markt haben .
    Wenn der Mittbewerber FAIR ist , kein Problem . Man muss nicht alles machen und schon gar nicht können.
    Nur gibt unter denen wie überall auch schwarze Schafe .


    Wie Ralle schon sagt , es ist genug für alle da und ein Miteinander wäre wünschenswert .


    Ps: auch ein Grund warum ich so wenig schreibe ist das das über uns Ständig abgelästert wird .
    ( Großkotzig usw. leider)

    Hallo Hans Hansen


    Kann dir über OSMA nichts sagen , aber ich weiß von S.., es gibt auf der Neuanlage eine Vorgabezeit und bei Unterschreitung eine Leistungsprämie .
    Wenn der Monteur einen 2. Mann benötigt muss er den von seiner Vorgabezeit nehmen .
    Div. Modelle sind für Alleinmontage geeignet ( Schablonen, Lehren , Hilfswerkzeuge )

    @Elektriker 1986


    Also von der Ausbildung her dürfte es Passen , wichtig ist Einsatzbereitschaft , ständiges lernen mit neuen Technologien .
    Weiteres das ist ein Kundendienstgeschäft --> Dienst am KUNDEN . Wenn du das mitbringst , der Rest ist zu erlernen .
    Schindler sucht auch immer , die müssen ihre Pensionsabgänger nachbesetzen und die Mannschaft verjüngern. ( da rächt sich , das man keine Lehrlinge mehr ausbildet und der Nachwuchs fehlt )


    Alles gute , wenn du das willst wird es auch klappen.

    Typisch Kl. Mitbewerb ,wenn man nicht weiterweis dann will mann die Steuerung erneuern . Wenn die Ursache die Schütze sind ???? ,dann Schütze tauschen und gut ist's.

    Das ist ein Problem was nichts mit Konzern Mittelständler oder Kleinunternehmer zu tun hat.Hier ist die Unternehmensführung gefragt, wie und in was ich meine Monteure ausbilde.
    Leider setzen die Konzerne als Mengenprodukt auf den Machinenraumlosen Seil Aufzug.
    Der Hydraulik Aufzug ist für die Konzerne nur noch ein Nischenprodukt.
    Dementsprechend fällt die Ausbildung und somit der Wissensstand aus.
    Ich glaube Kone und Otis hat seit 2000 keinen eigenen Hydraulikaufzug gebaut.

    Da kann ich Aufzugbauer nur zustimmen , und muss hier mal eine Lantze brechen für die Konzerne
    Ich habe mehr als 40 Jahre in einem Konzern gearbeitet als Monteur, Verkauf, Teamleader usw.
    Meine Monteure sind nicht nur über den Kollektivvertrag bezahlt worden sondern wenn das Unternehmen Gewinn gemacht hat , wurde auch ein % Satz für die Mitarbeiter ausgeschüttet den der Montagemeister entweder mit der Gießkanne über alle verteilen hat können oder die jenigen belohnen die Top-Leistungen abgerufen haben ( wissen,einsatzbereitschaft ,Teamplayer usw. ) ich habe persönlich halte nichts vom Gießkannensystem . Es spornt auch die Kollegen an die sich vielleicht noch verbessern müssen . Leider mangelt es bei einigen nicht am Wissen sondern an der Einstellung zum Job und es ist schwer Nachwuchs zu bekommen mit einer guten Einstellung . Wissen kann man vermitteln , aber die Einstellung nicht . Und wir sind alle im KUNDENDIENST tätig und das heißt Dienst am KUNDEN.
    @el-loco
    Konzerne haben REP. Teams , es muss nicht jeder alles können , wenn jeder seine Stärken Top einsetzt ist alles gut.

    @pit47


    Wie hoch war denn der tatsächliche finanzielle und materielle Aufwand inclusive dem Schlosser aus dem Lokal bei der „Party“ („Partystunden“ - was ist das?) so z.B. In Euro mit allen Nebenkosten? Wie lange hält denn das Ganze? Wer hat das alles nachgerechnet? Die Kosten dazu?


    Wenn etwas bewertet wird, dann bitte alle (!) Kosten einbeziehen, sonst Vergleich mit Äpfel und Birnen.

    Hallo


    1.sind es Partie Stunden ( 2 Mann )
    2.Berechnet vom Techniker ( Baumusterprüfung TÜV Einreichunterlagen ,Abnahme usw.)
    3.Vergleiche ich keine Preise hier sondern Zeige "nur" eine mögliche Lösung auf )


    Ich glaube "fast" jeder hier kann sich selbst ausrechnen was das kosten könnte . Weiteres ist das hier nicht der richtige Platz für Preisvergleiche!

    Die Vorteile eines Gurtantriebes muss mir auch erstmal jemand schlüssig erklären!
    Leiser? Nope! (aber hier immer das Gesamtsystem beurteilen)
    Leiser ,billiger !
    längere Lebensdauer? Nope!
    Wird die Zukunft zeigen , 1. Anlagen mit Gurte 12 Jahre in Betrieb
    Besseres verhalten im Brandfall? Nope!
    Wie Tragseile (da im Gurt auch Seile sind)
    Preiswürdigkleit? Nope!
    Immer mal den Kunden im Auge behalten, ist schon ein kleiner Unterschied, wenn an einer Standart Treibscheibenanlage, 1:1 4x10er Seile oder ein Gurtsystem getauscht werden muss.
    Tragseiltausch inkl. Treibscheibe ca. 7 Partiestunden , Gurttausch ca.3 Partiestunden Treibscheibentausch entfällt. ( daher in der Instandhaltung günstiger für den Kunden )
    Und das gejammere gegen Gurtantriebe vom Mitbewerb ist nicht mehr anzuhören. Ihr könnt den nicht schlechtreden , denn der Markt verlangt es . ( Mir sind auch Anlagen mit TWR lieber ,aber leider spielt es das nicht )
    Sorry musste mal eine Lanze brechen für den Gurtantrieb mit all seinen Vorzügen und auch seinen Nachteilen ( wie bei jedem anderen Antrieb auch )