Beiträge von EXOCET

    Leute, macht das hier nicht komplizierter. Die Lösungen wurden hier alle gebracht. Bei Schindler Relais Steuerungen mit 80 V wird von den Schindler Kollegen, wie vorher schon genannt, die Crouzet oder Eltako Multis eingesetzt. Man kann sich natürlich auch einen Kondensator besorgen und wieder einlöten.
    Im digitalen Zeitalter sind Aufbau und Funktionen von Relais Schaltungen in unsere Branche immer noch Grundvoraussetzungen ☝️

    Nach dem Einschalten der Steuerung erkennt die Steuerung den neuen FU und der zieht sich die Daten von der SIM Karte. Du musst aber die Anlage vorher auf Rückhole umschalten !!!
    Dann nur die Drehrichtung prüfen und mit CF 16 PA 15 ändern !

    ( evtl. kann auch passieren, dass Tachorichtung auch geändert werden muss) dann CF 16 PA 14.

    Das war’s ✌️

    Das wäre ja zu einfach mit Impuls oder Kabelbruch. Was ist wenn die mech. Seite nicht wirklich so will?

    Hier mal ein Beispiel: 3300 macht leichte bis teilweise Mittelschwere Klopfgeräusche, erkennbar und definitiv sicher waren alle das sind die Rolllen unter der Kabine! ( kein Fehlereintrag) Nach Aufhängen der Kabine und per Hand drehen der Rollen dann alle nur Fragezeichen 😱

    So Tacho erneuert und alles i.O👍


    Aber wie gesagt zu deinem 1502 Fehler , dass wird der FU sein☝️✌️

    Was für eine Bionic hast du denn? Bei einer neuen 07 würde ich noch vorher empfehlen den Motortacho zu erneuern und eine Lernfahrt durchführen. Ist die Anlage schon älter, dann definitiv bei Fehler 1502 den FU erneuern. Geht schnell ist nur Plug & Play✌️

    Nu bleib erstmal ganz entspannt. Ich kann mich nicht entsinnen, dass ich etwas geschrieben hätte das man so interpretiert wie du es hier tust

    ((“ Das sollte dann doch heissen "Wenn an keine oder nur wenig Ahnung hat , einfach mal die F***** halten"? )) Ich kenne dich nicht und kann dich auch nicht beurteilen und liegt mir auch fern dieses zu tun.


    Es geht hier doch noch immer um eine BX Rel. 3 und ich habe schon zweimal Erklärungen dazu abgegeben.

    Nochmal zum Verstehen: Der Themenersteller hat hier eine BX mit 2 TSG, Die Steuerung ist mit schwerwiegenden Fehler blockiert, ein defektes TSG wurde erneuert, an den Magnetschaltern hat er auch gestellt , diverse DiP Schalter Optionen ( ob richtig oder falsch ausgeführt kann ich nicht beurteilen), es wird behauptet das Lernfahrt aktiviert wurde aber ohne Erfolg. ....... alle soweit verstanden, dann einfach nicken 👍
    Die Steuerung ist jetzt schon mehr als nur in einem blockierten Zustand !!

    Das heißt wurde eine Lernfahrt aktiviert, dann bleibt sie Steuerung so lange in diesem Zustand bis die Lernfahrt zu Ende gebracht wurde! ........ wenn verstanden wieder nicken👍
    Da kein Terminal Programm zur Verfügung steht um interne Löschbefehle auszuführen kann der Kollege nur weiter mit der Lernfahrt arbeiten.

    Und jetzt bitte aufmerksam mitlesen ( ich hoffe ja immer noch das Aufzugsfritze sich noch dazu meldet)

    Die Steuerung ausschalten, die Kabinentüren ( Anlage steht ja bündig ) wenn möglich bis Ende aufschieben.

    Steuerung einschalten und die LEDs beobachten, die Anlage fährt langsam hoch, sollte jetzt gleich dauerhaft rot Error leuchten dann die Lernfahrt noch einmal aktivieren.

    Normalerweise fahren dann die Türen zu und die letzte ISK LED leuchtet. Sollten die Türen nicht zufahren dann kannst du dich gleich mit der Türsteuerung beschäftigen, also SDIC Print oder TSG ( vorrausgesetzt die Reversiermittel sind ok.)

    Sollten beide Türen zufahren Si-Kreis geschlossen und dann kommt rote LED Error on, dann wird das Problem größer und interessanter ✌️
    auszuschließen ist dann aber erstmal die komplette Schachtinfo, die wird erst bei der Fahrteinleitung geprüft.

    So jetzt hätte ich gerne die Info vom Aufzugsfritze wie weit er denn kommt mit der Prozedur

    Jetzt habe ich mir aber mein Bier verdient oder?. .....alle mal nicken🍻✌️😜

    Eine Brücke setzt man nicht ein um irgendetwas auszuschließen, sonder gezielt ein um einen vorher festgestellten z.b. defekten Kontakt zu überbrücken. Hier im diesem Fall, so wie ich das hier rauslesen kann, schreibst du, dass du die Anlage aus der Praxis nicht kennst aber empfiehlst den Sicherheitskreis von Schacht- und Kab.- Türen zu überbrücken und die LS auch noch um dann zu schauen was er in der Rückholfahrt macht.
    Zu welcher Erkenntnis soll der Kollege dabei kommen?

    Da sich der Themenersteller nicht mehr meldet, wird wohl die Anlage wieder laufen.

    So als allgemeiner Hinweis noch für die BX Rel.3 bei der Software Vers. 8.5 lässt sich die Steuerung beim ( wirklichen) schweren Fehler nicht mit der bekannten DIP Schalter Kombi zurücksetzen. Hier hilft nur das Terminal-Programm oder ihr fangt von vorne mit der Lernfahrt an. Und für die Freunde hier die so gerne und sofort Brücken setzen um irgendwas zu erreichen, man sollte schon die Abläufe am Aufzug kennen, wenn man Funktionen der DIP Schalter oder Lernfahrten ausführt. ✌️

    Haben Türen Hakenverriegelung? Schalte mal die Anlage aus und öffne mal die Türen bis Anschlag( wenn möglich) dann Anlage einschalten, da die Anlage noch im Lernfahrtprozess ist ( den hattest du ausgelöst) muss sie die Türen komplett schließen. Ist der SI-Kreis dann geschlossen passiert jetzt auch was. Wenn nicht dann TSG Fehler oder der SDIC☝️

    Vielen Dank für die Antwort.


    Umbausatz war vielleicht ein wenig falsch ausgedrückt.

    Es geht darum, dass die komplette Schachttürmechanik ausgetauscht wird, die Türblätter, Schwellen und Zargen sollen aber bestehen bleiben.

    Und da will ich mal nachschauen wie die Anbindung an bestehende Türblätter realisiert werden kann.

    Mit Vermutungen kommst du aber nicht weit. Dazu benötigst du ein TE 16 um zu sehen was deine Ein und Ausgänge machen.

    Hast du Skater 2003 seinen Hinweis überprüft?

    Sind es genau 5 cm die zur Bündigkeit fehlen oder kann der Abstand größer sein?

    So einen Fehler kann auch auftreten wenn der KBR Magnet zu dicht am KUET ist und diesen mitschaltet.

    Zieht das SFA überhaupt an ?

    Richtig nach oben oder unten, aber vorsichtig ist eine tierische Fummelarbeit und Kabel kannste dabei auch noch abreißen. Wer das damals erfunden hat, dem muss man heute noch auf die Finger hauen.

    Aus der Ferne mit den vorliegenden Infos da ist nicht einfach gezielt Tipps zu geben.

    Aber wenn die Steuerung schon Türfehler meldet, dann würde ich dort weiter suchen, denn sollten die Relais ruet wie vermutet kleben, dann kommen andere Fehlermeldungen

    Aber Versuch doch mal zu Testzwecken am AT40 ein Dauersignal Tür schließen anzulegen ( Brücke von + nach schließen), öffnen hat ja sowieso Vorrang. Damit bleibt die Tür erstmal zu bis der Befehl öffnen kommt. So kannst du besser den Fehler einkreisen.

    Ich gehe aber davon aus, dass alle Basic‘s Betreff Tür Kontakte und Verriegelung usw. überprüft wurden