Beiträge von Strassmo

    Darf ich dir jetzt das Programmierbuch für den 3300er verkaufen?


    Mache ich natürlich nicht! Ich denke aber, du kannst es ohne Veränderung, bzw. Erneuerung der SIM umprogrammieren.


    1. Schauen, ob das auch wirklich so verkauft, bzw. bestellt worden ist (ohne Sammelsteuerung!)

    2. dann umprogrammieren (lassen)

    3. die Änderung auf der SIM speichern


    Viel Spaß mit dem Aufzug


    @Skater und Exocet: Man kann doch was umprogrammieren und es hinterher auf der SIM speichern? Die SIM ist doch nur dazu da, dass du bei kompletten Verlust der ursprünglichen Daten oder neuer Hauptplatine die Daten einfach wieder zurückholen kannst?

    Hallo Dieter,


    ich kann mir aufgrund meines fehlenden räumlichen Denkens den Platz nur so halbwegs vorstellen, aber völlig egal.


    Ich würde zu Mittelständlern gehen und fragen, ob Sie hier einen Aufzug "reinbekommen". Möglicherweise mit Trommelantrieb oder ..... Sicherlich ist das eine besondere Variante, die sich die Firmen auch bezahlen lassen werden, aber so würde ich da ran gehen. Achja, ich empfehle eine Firma, die noch einen eigenen Kabinenbau hat, da diese ja extra angefertigt werden muss.

    Ein gesundes neues Jahr wünsche ich!


    Gruß, Strassmo

    Nun, habe auch Mittelstand und Konzern kennengelernt. Es gab nie einen Grund Vorteile und Nachteile gegeneinander aufzuwiegen. Mir hat es nie an Anerkennung gefehlt, habe mich nirgendwo als Nummer gefühlt, Auto war nie ein Problem und mit meinem Lohn war ich immer zufrieden. Geordnete Verhältnisse!? 🤣 Die habe ich weder hier noch dort erlebt.

    Ich frage mich immer wieder woher manche Leute die Weisheit haben und wissen wie es woanders zugeht und dementsprechend urteilen. Nach 35 Jahren in der Branche kann ich nur jeden empfehlen, mache Deinen Job vernünftig und stelle Deinen Kunden vollends zufrieden. Das zumindest hat bei mir Priorität.

    Wünsche Euch allen eine schöne Vorweihnachtszeit!

    Am Ende sind das doch völlig subjektive Empfindungen. Ich habe zum Beispiel in einem Konzern sehr arbeitnehmerfreundliche Zustände erlebt. Deshalb sage ich hier auch nicht, du hast recht oder unrecht, sondern ich sage mal:


    Schön, dass du bisher (bis auf die geordneten Verhältnisse) so viel Glück in deinem Arbeitsleben gehabt hast.


    Ich kann nach NUR 30 Jahren sagen, Geld ist nicht alles und wenn man zufrieden ist, sich wohl fühlt, sollte man nicht nur auf die Kohle schauen. Trotzdem bleibe ich aus MEINER Erfahrung bei meiner Meinung siehe oben!


    Beste Grüße und Weihnachten und Geschenke usw.


    Strassmo

    Wie kommst du darauf das es Sinn macht beim Mittels and zu lernen und dann weg zu gehen ??????

    Schau mal hier im Forum unter Stellengesuche, da wurde das Thema schon abgehandelt.


    Der Mittelstand bezahlt weder weniger noch mehr wie der Konzern. Ist nur ne Frage was man kann.

    Oder auch nicht.

    Stimmt, ich habe mich etwas ungeschickt ausgedrückt! Mal etwas anders geschrieben:


    Vorteil im Mittelstand bis ca. 10 Monteure: Du bist keine Nummer, du erhälst zwischendurch auch mal ein Lob....., darfst nach Rückfrage den Firmenwagen auch mal privat nutzen, Werkzeug oder Maschinen auch, tja, das Geld .... hmmmm...... tja, was man kann..... da hast du definitiv recht!


    Vorteil im großen Betrieb: ich nenne es mal "geordnete Verhältnisse" ..... Lohnerhöhungen nach Tarifvertrag, klar definierte Richtlinie, der Betriebsrat ist nicht der Freund vom Chef, .....


    Da ich beide Seiten in den Jahren in der Aufzugsbranche kennenlernen durfte, vom 3 Mann Betrieb bis zum 42000 Mann Betrieb wage ich mal zu sagen, ich weiß, wovon ich rede.... Achja, natürlich bin ich von mir der Ansicht, das ich was kann..... ;)


    Also, Spaß beiseite, es kommt auf viele Faktoren an, allerdings braucht der Quereinsteiger in der kleineren Firma schon eine längere Zeit, um den Industrielohn zu erreichen...


    Grüße, Strassmo

    Nein ich finde die Geschichte auch nicht schön und ja gewiss verliert man dadurch Kunden, aber das war alles vor meiner Zeit. Die Steuerung wird seit paar Jährchen nichtmehr eingebaut, sondern auch wieder "frei" ohne Tool.

    Naja..... das stimmt natürlich nicht ganz..... Eure MC 12 ist auf 3 Ebenen verschlüsselt und man muss bei NEW schon angeben, ob es sich um eine "normale" oder S+S NEW Steuerung handelt... Aber du hast recht: Ohne Tool!!!

    Servus Elektriker1986,


    kleiner Tipp: lerne es bei einem Kleinen oder Mittelständler, nach ca. 3 - 5 Jahren kannst du dich Aufzugsmonteur nennen, weil du es dann auch bist....


    Dann macht es Sinn, schon aus finanziellen Gründen, ja nach dem, wo man hin will im Leben, sich evtl. neu zu orientieren.


    Wolle92: suchst du nen Kollegen?? Du arbeitest doch in München.... :P


    Grüße an die Aufzugsbranche, Strassmo

    Kurze Antwort: Seile werden nicht gepflegt.

    Wie genial..... dann ordentlich Kohle für den Seilwechsel nehmen?!?!?


    Ralle und Elevatorman haben es ganz gut erklärt! Grundsätzlich würde ich immer mit dem Seilhersteller Rücksprache halten



    Ansonsten : Lotex, keine Ahnung, von wem das ist


    Gruß Strassmo

    Da man sich eine Sache erstmal über einen gewissen Zeitraum anschauen sollte, bevor man wild rumzappelt.....


    Ich finde es ungewohnt und warte mal 30 Tage ab!


    Einen Gruß an alle geduldigen und ungeduldigen Aufzügler......

    Mal eine kleine Provokation......


    Viele deiner Kollegen prüfen den/die Puffer gar nicht!!!


    Sei es, wie es ist, ich überlasse diese Prüfung dem Fachmann vom TÜV.


    Frage 2: Ich habe vor nahezu genau 30 Jahren gelernt, dass das Reglerspanngewicht einen Tuck über waagerecht eingestellt werden sollte und spätestens, wenn es unter waagerechtist ( nächste Wartung z.B.) auf Kosten der Wartungsfirma (siehe Wartungsvertrag!) wieder einstellen.


    Gruß, Strassmo

    Die Firma möchte einen neuen Puffer nach 81-20 einbauen, du willst aber einen 1:1 Austausch des alten Puffers haben.
    Ich würde das "Machtspielchen" annehmen und das Kündigungsschreiben zur Hand haben. Scheinbar sind deine AUfzüge ja mit herstellerungebundenen Bauteilen ausgerüstet, so dass dir jede AUfzugsfirma die ANlagen gerne in Wartung nehmen wird.


    Aufgrund von Unwissenheit trauen sich viele Kunden nicht, hier mal "auf den Putz" zu hauen! Mit dem Auto, der Heizung, der Elektroanlage usw. würden viele Kunden ganz anders verfahren und sich ein Gegenangebot holen!


    Gruß, Strassmo

    Hatte einen ähnlichen Fall!


    Der Hinweis stimmt nicht, verlange einfach, dass die Puffer 1 zu 1 ausgetauscht werden (wäre im Vollwartungsvertrag abgedeckt!). Über eine größere Modernisierung machst du dir zu gegebener Zeit Gedanken.
    Bei weiteren Fragen gerne PM.


    gruß, Strassmo

    Melde dich mal, ich glaube, ich kann dir helfen!


    A) ich arbeite in dem größeren Gebiet
    B) kenne sogar noch von früher diese alte Steuerung
    C) hab als nicht Konzerngesteuerter sogar einige gute Ideen.....


    Grüße, Strassmo

    Hallo zusammen,


    teilweise sehr interessant, wie Dinge hier gesehen werden.....


    Mit einer kleinen Ausnahme(ich lasse Sie hier weg!) wird beim TÜV in der GBU bei einem EN 81-1 Aufzug keine hohe Abweichung zu finden sein!
    und warum? Weil dann sehr viele Aufzüge vom 30.8.2017 für teuer Geld umgerüstet werden müssten.


    Ich sehe hier eher das wirtschaftliche Interesse einer Aufzugsfirma im Vordergrund, als dem Kunden eine ehrliche GBU zu erstellen....


    Meine persönliche Meinung!

    Ja, der Kollege Linck hat aus Altersgründen aufgehört. Die meisten Anlagen sind an S+ gegangen (sofern Verträge vom Kunden akzeptiert wurden). Ich glaube so ein kleines Hobby hat er wohl noch ;-)
    Der Kollege Linck war schwer in Ordnung...


    Notrufe24

    Ja, das habe ich auch mittlerweile auch gehört, dass er in Ordnung war, allerdings soll er die Firma immer wieder seinen Mitarbeitern zugesagt haben..... Naja, nicht mein/unser Bier....


    Ein Bekannter von mir hat da mal gearbeitet und den wollte ich halt mal suchen....


    Danke für eure Meldungen!

    Eine Frage:


    Kennt jemand die Aufzugsfirma Linck gmbH in der Nähe von Hannover soll die sein?


    Gibt es die noch?


    oder wem gehört Sie?


    oder
    wer hat Sie aufgekauft?


    Danke schon mal im Voraus!

    Hallo Ralph,


    als gelernter Elektriker hatte ich es damals vor knapp 30 Jahren sicherlich leichter, allerdings behaupte ich mal,
    damals wie heute gilt: wer will, der schafft das auch. Die Bewerbung meines freundes hab ich vor ca. 9 Jahren meinem damaligen Chef gegeben, der findet heute besser Fehler als ich und schwierigere noch dazu, da ich aus dem operativen Geschäft raus bin.


    Will sagen, Einfach machen und Einsatz zeigen, da nimmt dich jeder Mittelständler gerne. Schreib mal ne private Nachricht, wo du her kommst, vielleicht bringen wir dich auf dem kurzen Dienstweg unter....
    Gruß, Strassmo

    Danke schon mal für die ersten Ideen.....


    Der Aufzug ist von Carl Flohr.... ich habe noch keine genauen Daten, ich wurde vorab nur gefragt, ob und wie und überhaupt!


    Und vielen Dank für das Video!!!! Sehr cool, genauso könnte ich mir das vorstellen.....


    Gruß, Strassmo

    Hallo zusammen,


    es soll ein Aufzug Bj. ca. 1920 rum möglichst naturgetreu saniert werden. Ich würde mal sagen, da braucht es, gerade was Kabine und Türen, also den Sichtbereich, angeht,
    ich will es mal "besondere" Firmen nennen.


    Kennt jemand solche Handwerksfirmen, oder machen das auch AUfzugsfirmen? Wenn ja, welche kennen/können soche Restaurierungen, gepaart mit neuem Antrieb und neuer Steuerung?


    Vielen Dank schon mal für eure Meinungen!


    Gruß, Strassmo