LCB II - PLatine

  • Hallo,


    ich habe eine LCB II Platine ausgewechselt weil ein Eingang (Optokoppler) kaputt ist. Weis jemand ob man diesen Optokoppler einzeln bestellen kann, oder ihn durch irgentetwas austauschen kann, sodass ich die Platine kostengünstig wieder zum Laufen kriege?

  • Also die neue Platine würde um die 1000 € kosten. Was, wie ich finde, ein bißchen teuer ist, wenn nur ein Eingang defekt ist!


    Wäre über jeden Rat dankbar. Hab überlegt den Optokoppler auszulöten und einen anderen, der nicht direkt von Otis ist, "einzubasteln". Denn ich denke nicht das ich einen finden werde die genau die gleiche Bauform hat!?
    Weis aber nicht ob ich da noch irgentetwas beachten muss.


    mfg Jochen

  • Hallo,


    schau mal hier nach:Optokoppler das sollte dir bei der Wahl wie es anzuschließen ist behilflich sein. Im Prinzip solltest du alles verwenden können was der Schaltleistung des alten Optokoppler´s entspricht =)
    Falls nicht, werden wir schon das passende finden....
    Das Preisgefüge entspricht dem von OTIS.....kann man von halten was man möchte...


    mfg
    André

  • Hallo.


    Mit dem auslöten solltest du vorsichtig sein. Unter Umständen knnast du dabei andere verlötete Bauteile beschädigen oder unbrauchbar machen.
    Woher weisst du denn, das der Eingang def. ist?


    Gruß der TeChNiKeR

    Wer andern´n eine Bratwurst brät hat ein Bratwurstbratgerät

  • Hallo zusammen,


    Hab mittlerweile einige LCB`s mit defekten Eingängen/Ausgängen getauscht.
    Bisher dacht ich an Alterserscheinung. Die letzte LCB hatte einen defekten ES-Eingang. Platine getauscht wie immer, Aufzug lief wieder.


    Nach 6 Wochen steht Aufzug wieder. Wieder ES-Eingang und zusätzlich auch INS-Eingang defekt.
    Zufall?? Oder sind die Eingänge so empfindlich?


    Hatte jemand von euch schon mal so nen Fall? Oder vielleicht sogar ne Idee :)
    Baue ungern ne neue Platine ein und dann haut`s mir nachher wieder was zusammen.


    Gruß M...

  • Hi,
    die Eingänge gehen eigentlich nur bei Überspannungen kaputt. Ok, auch Alterung spielt eine Rolle.
    Als Sofortmassnahme würde ich einen Varistor am Eingang gegen PE schalten. Ist da vielleicht noch eine Induktivität dran?
    Vor dem Optokoppler sitzt ein Widerstandsnetzwerk. Das vielleicht mal ansehen, tauschen!
    Gruss Ralle

    warum durch Langeweile sterben, wenn es auch vor Müdigkeit geht

  • Hi Ralle, den Varistor würde ich nicht gegen PE sondern gegen N schalten (die nächste IsoPrüfung kommt bestimmt) anderer seits ist der Tipp mit den beschaltungen auf den Relais und evtl. anderen Induktivverbrauchern bestimmt nicht verkehrt.


    LG

    :D Ein Aufzug fährt ab und auf und manchmal kommt er sogar da an wo man es möchte 8o

  • Ja, wäre überlegenswert, wenn dann wirklich mal noch eine Isomessung gemacht wird ...
    Ist ja nun auch Geschichte, die Sachverständigen turnen ja nur noch mit Schleife und Niederohmmessung durch die Anlagen. Und das überfordert ja schon einige ;-)
    Wozu sollen wir denn noch eine Isomessung anbieten, wenn doch die ZÜSen alles relevante übernommen haben.
    Ralle

    warum durch Langeweile sterben, wenn es auch vor Müdigkeit geht

  • Hallo Lefrog, die Baumusterprüfung der Platine wird nicht verletzt wenn die Platine Fachgerecht repariert wird. Man darf natürlich nicht irgendwelche Optoko. verwenden sondern nur Typengleiche etc.
    Danach muss die Platine noch auf ihre Herz und Nieren ( Luft bzw Kriechstrecken, Isolierungen,mögliche Überbrückungen...) Überprüft werden. Wenn man dann noch ein Prüfprotokoll erstellt sehe ich kein Problem eine Platine wie die LCB II zu reparieren.
    Aber ob hinterher alles geht sieht man sowieso erst am Aufzug :D

    :D Ein Aufzug fährt ab und auf und manchmal kommt er sogar da an wo man es möchte 8o

  • Nöö hab ich auch nie behauptet. Ich wollte nur allen die sich an sowas versuchen mal zeigen was man eigentlich zu tun hat wenn man sich an so abenteuerliche Reparaturen vergreift. Ich mach so einen mist definitiv nicht.

    :D Ein Aufzug fährt ab und auf und manchmal kommt er sogar da an wo man es möchte 8o

  • Naja, ich würde das mal nicht so hoch hängen. Wer es sich zutraut, den Lötkolben in die Hand zu nehmen, weiss i.dR. was er tut. Für den engagierten Laien, der sich seine Optokoppler im www, sucht und kauft, wird spätestens beim Verheizen der Multilayerprints feststellen, das es keine so gute Idee ist.
    Speziell zu den besagten Prints, das sicherheitsbestimmende Glied ist hierbei nicht der Optokoppler, sondern die vorgeschalteten R´s. Bei Halbleitern wird immer im WorstCase angenommen das deren Impedanz / Reaktanz gegen Null geht. Wenn also nur der Halbleiter getauscht wird, sehe ich das relaxt.
    Aber trotzdem, wenn der erste Zweifel des Gelingens aufkommt, -> Pfoten wech!
    Ralle

    warum durch Langeweile sterben, wenn es auch vor Müdigkeit geht

  • Also als gelernter INGE hab ich mit sicherheit so ca. 1000000 Lötstellen hinter mir und hab auch Erfahrung mit Leiterplatten und diversen Baumusterabnahmen. Aber ich würde in einem abgenommenen Bereich einer Leiterplatte sicher keine Reparatur durchführen wenn ich danach keine Prüfung auf etwaige Überbrückungen oder unterschreiten der Mindestabstände durchführen kann. Da geht es noch nicht mal umein Bauteil mit einer anderen Kennlinie. 8)

    :D Ein Aufzug fährt ab und auf und manchmal kommt er sogar da an wo man es möchte 8o