Aufkauf von Aufzugsfirmen

  • Bei den 4 großen Firmen wird das Thema Marktanteil wieder ganz groß geschrieben. Hierzu werden wieder verstärkt kleine Firmen aufgekauft. Ich würde hier gerne mit eurer Mithilfe eine kleine Liste der aktuellen Übernahmen aufführen.


    Schiese Aufzugbau + Service -> Haushahn Gruppe = Schindler
    Riwa Aufzugstechnik?
    Prüfer Aufzugbau ?-> Schindler
    Hütter-Aufzüge ging an die Tochtergesellschaften (DAT, Schmidt Medebach) von Otis

  • HRB 8850: Schmidt Aufzüge Medebach GmbH, Medebach, Landwehr 11,
    59964 Medebach. Zweigniederlassung errichtet unter Firma:
    Hütter-Aufzüge Service Zweigniederlassung der Schmidt Aufzüge
    Medebach GmbH, 22045 Hamburg, Geschäftsanschrift: Rahlau 62, 22045
    Hamburg. Die Gesellschaft ist als übernehmender Rechtsträger nach
    Maßgabe der Verschmelzungsverträge vom 19.08.2015 sowie der
    Zustimmungsbeschlüsse der Gesellschafterversammlungen sämtlicher
    beteiligter Rechtsträger vom 19.08.2015 und 24.08.2015 mit der
    Hütter-Aufzüge Dienstleistungen GmbH mit Sitz in Hamburg
    (Amtsgericht Hamburg HRB 94403) und der Hütter Aufzüge Service GmbH
    mit Sitz in Hamburg (Amtsgericht Hamburg HRB 55715) als
    übertragenden Rechtsträgern verschmolzen


    Und nochmal Schmidt:
    Der mit der United Technologies Holding GmbH mitSitz in Berlin (Amtsgericht Charlottenburg HRB 89715 B) am10.12.2009 abgeschlossene Ergebnisabführungsvertrag ist durchVertrag vom 06.10.2014 geändert.


    Diese Holding ist auch an Otis beteilgt.

  • Die UTC ist nicht nur an OTIS beteiligt.... OTIS ist eine der vielen Töchter der UTC, neben Chubb, Fiertec, Pratt&Whitney, Sikorsky, Carrier und und und.


    Sieht man ja im Lande gut an den Fahrzeugen, alles dieselben Dinger (Renault) von SIXT Leasing.


    Und unter OTIS die DAT mit ca. 22838399474 Unterfirmen...

  • an sich sollte ja ein Aufkauf für alle eine gewinnbringende Sache sein:
    - Verkäufer = versilbert sich sein Lebenswerk, bekommt Geld ohne Ende :-)
    - Käufer = schafft sich einen Wettbewerber vom Hals, gewinnt neue Kunden, neue, qualifizierte Mitarbeiter
    - Mitarbeiter = kommen ungefragt in einen Konzern, bessere Entlohnung (Konzerntarif) und Sozialleistungen
    Das die Realität meilenweit davon entfernt ist, wissen wir!


    zu Schmidt Medebach, auch da merkt man die demotivation der Mitarbeiter. bestell mal Ersatzteile. Du wartest ewig und der neue Preis lässt dich einen Salto rückwärts schlagen.


    Ralle

    warum durch Langeweile sterben, wenn es auch vor Müdigkeit geht

  • @Kurzschluss
    Beim großen S ist es so wie bei allen großen Firmen, der Standard bringt die Kohle und die Sonderlösung ist anstrengend. Deshalb werden hier die Preise hoch geschraubt, mann bekommt damit weniger Aufträge und die die man bekommt fressen wegen der fehlenden Erfahrung die Margen auch noch auf. Ist bei KOTS halt so das gibt den kleineren und mittelständischen Firmen ihre Nische wo sie ihr Geld verdienen können. Der Kauf von FB soll denke ich die Lücke schließen und das was im Konzern fehlt, die Sonderlösungen, der flexibel Anlagenbau mit einbringen. Sind aber alles nur Vermutungen, es könnte auch sein das es nur darum ging etwas Geld wegzuschaffen und der Laden wird so wie die Produktion in Berlin oder die Produktion in Stuttgart (Haushahn) einfach Platt gemacht.
    Alles ist in so einem Konzern möglich und die Zeit wird es zeigen...

    :D Ein Aufzug fährt ab und auf und manchmal kommt er sogar da an wo man es möchte 8o

  • Wem haben sie denn in Berlin übernommen

    Aktuell niemanden. Anfang der 90 ziger wurde der Produktionsstandort Berlin geschlossen. Nur noch Verwaltung und Entwicklung und Schulung von Mitarbeitern.
    ansonsten ist s seit 1906 in Berlin ansässig


    Mfg

    Meine Beiträge basieren auf Berufs-und Lebenserfahrung , gefährlichen Halbwissen und Klugscheißerrei ?(