Schmitt&Sohn Aufzüge

  • Hallo,


    vorab ich bin Neu hier und muss mnich erst noch bei euch einlesen.


    Soweit ich gesehen habe, wird über Schmitt&Sohn nicht viel geschrieben, warum auch immer.... !


    Wir haben in unserer Wohnanlage 8 Aufzüge mit Schmitt&Sohn, Bj. 2008, seit dem wir ein Problem mit dieser Fa. bekommen haben, nur weil wir nicht nach deren Pfeife getanzt haben, haben wir mitbekommen wie skrupellos diese Fa. ist.


    Sie haben eine MC10 Steuerung eingebaut, die nur die Servicetechniker dieser Fa. auslesen können.
    Weder die Namhaften Fa. noch die Mittelständischen können uns helfen, nicht mal die namhaften Fa. bekommen diese Tools ausgehändigt von dieser Fa. Schmitt&Sohn


    Auf Anfrage, ob wir als Betreiber einen Tool bekommen wurde abgelehnt, da ja kein Vertrag mehr bestehen würde.


    Seit dem sind wir auf der suche nach einer Lösung bzw. Alternativen zu dieser Steuerung.


    Wie oder Was kann ich tun, um den o.g Problem zu lösen.


    NO TOOL NO SERVICE OR TÜV ....!


    Eine Schweinerei ist das, man ist dieser Fa. ausgeliefert und hat keine Möglichkeiten etwas dagegen zu tun.


    Wartungen werden nicht ausgeführt, aber in Rechnung gestellt, TÜV und dieverse andere Prüfungen werden nicht ausgeführt, weil man ja am längeren hebel sitzt und der Betreiber das tun muss was diese Fa. BEFIEHLT...!


    Ich hoffe ich konnte mich ausfühlich ausdrücken, wie Seriös diese Fa. Schmitt&Sohn ist...!?


    Wer kann mir helfen???


    mfg


    kww1571

  • Eine Prüfung ist auch ohne Tool möglich. Der Weg ist nur etwas schwieriger.


    Auch lassen sich Störungen ohne Tool finden. Es ist nur manchmal recht aufwändig hinter die Ursache einer Störung zu kommen.


    Zum Thema Steuerung kann ich nur sagen: Raus damit und eine freie Steuerung einsetzen.


    Liftboy

    Wenn einer Im Aufzug steckt, immer mit der Ruhe. Der läuft nicht weg.

  • Hallo,

    Zitat

    Wartungen werden nicht ausgeführt, aber in Rechnung gestellt, TÜV und
    dieverse andere Prüfungen werden nicht ausgeführt, weil man ja am
    längeren hebel sitzt und der Betreiber das tun muss was diese Fa.
    BEFIEHLT...!

    Bezahlt werden sollte grundsätzlich nur das, wöfür eine Leistung erbracht wird. Sollte die Wartung nicht ausgeführt werden gibt es auch keinerlei Veranlassung diese zu bezahlen.
    Ein bisschen verwirrt bin ich, wenn da steht:

    Zitat

    Auf Anfrage, ob wir als Betreiber einen Tool bekommen wurde abgelehnt, da ja kein Vertrag mehr bestehen würde.

    Was wird denn hier an Wartungen durchgeführt, wenn kein Vertrag besteht?
    TÜV Abnahmen sind hier auch ohne Tool möglich, es wird halt nur etwas komplizierter, und vieles hängt dann davon ab, was der Sachverständige demonstriert haben möchte.


    Gruß in die Runde


    André

  • Hallo!


    Wie ja bereits von André und Liftboy mitgeteilt wurde, ist die TÜV Prüfung immer möglich, nur leider was schwieriger.
    Generell ist der Aufzug eine überwachungsbedürftige Anlage die regelmässig durch eine ZÜS (TÜV, DEKRA) geprüft werden muss.
    Die ZÜS verlangt, das bei einer Hauptprüfung ein orts- und sachkundiger Monteur anwesend sein soll!
    Die besagte Fa. kann euch in jedemfall nicht die regelmäßige Prüfung untersagen, da die Fa. nichts mit der regelmäßigen Prüfung zu tun hat.


    Was natürlich passieren könnte, ist die Sperrung der Anlage bei der Prüfung. Ich kenne so einen Fall bei einem Aufzug dieser Fa.! Ohne Tool konnte der
    Störungsspeicher nicht zurück gesetzt werden! Ist natürlich eine "feine Art" zusätzlich Geld zu verdienen!
    Die Sachverständigen kennen sich in der Regel aber auch gut aus, Sie müssen ja mit jeder Fa. zusammenarbeiten.


    Die Fa. Thy.... hat auch so Anlagen im Angebot. Selbst der Sachverständige hat hier, nach der Zwischenprüfung nur die Chance dem Kunden mitzuteilen das ein Techniker die Anlage wieder freischalten muss...
    Das ist schon sehr ärgerlich!


    Es gibt einige gute Steuerungsbauer.
    Aus Erfahrung kann ich diese empfehlen:
    - Strack LiftAutomation
    - Kollmorgen Steuerungstechnik
    - Klinkhammer Steuerungen


    Gruß aus der Eifel


    Kalki

  • In der Tat schreibst du genau das, was einigen meiner Kunden auch widerfahren ist. Die MC10 ist recht neu, ohne Tool ist das mit erheblichem Aufwand verbunden, eine Störungsbeseitigung und die Prüfroutinen durchzuführen. Soweit ich weiss, sind Laufzeit und Endschalterfahrten nicht ohne weiteres auszuführen, Aber es gibt Tricks. Bei der Störungssuche und widerinbetriebsetzen bei Türöffnen (kurze Schachtgrube) geht das nicht so ohne weiteres.
    Ich habe einige MC2 unter Vertrag, da ist es recht easy. Was schon geschrieben wurde, Steuerung und ggf. Umrichter raus und gut ist. Sparen fängt i.d.R. damit an, das man Geld ausgibt ;-)
    Ralle

    warum durch Langeweile sterben, wenn es auch vor Müdigkeit geht

  • Eine Prüfung ist auch ohne Tool möglich

    Nicht bei allen. Wie kalki schon schrieb, ein Thyssen-MRL (z.b. Spirit) fährst du in Endschalter und das war`s.
    Oder Otis GEN-2. Passiver SHK unterbrochen=Ende. Dachte aber bisher das sowas nur die Großen machen. Das
    "kleinere" wie S&S aber auch so Sachen machen :thumbdown:


    Bei den freien Steuerungsbauern würde ich noch NEW-Lift empfehlen.


    Gruß M...

  • Dachte aber bisher das sowas nur die Großen machen. Das
    "kleinere" wie S&S aber auch so Sachen machen :thumbdown:


    Bei den freien Steuerungsbauern würde ich noch NEW-Lift empfehlen.

    Tja, neben S+S fällt mir noch Osma ein. Tepper hat sich von Lisa z.B. die BUS-Knoten mit eigener Firmware machen lassen, wenn ein Modul hin ist, kannste das bei Teper kaufen, oder kpl. alle Knoten und die ZU bei Schneider. Lödige hat sich die MPK Steuerungen mit einer (geringfügigen) Hardwareänderung machen lasssen. Aber auch lösbar. So versucht sich jede Bude etwas einfallen, um den Wettbewerb vom Hals zu halten. Aber wir sind ja nicht blöde, gell ;-) Gibt wenig, wo wir nicht rangehen, ätsch!
    Ralle

    warum durch Langeweile sterben, wenn es auch vor Müdigkeit geht

  • Hallo,


    ihr habt ja alle Recht, nur das konnten wir zu Anfang nicht wissen, erst im nach hinnein haben wir festgestellt was das für eine sau Gesellschaft ist, wo sogar der Anwalt einen verbieten will die Fa. anzurufen, da die sich gestört fühlen, der droht sogar mit "Unterlassung"


    Ich habe ihn um die Unterlassung gebeten, nur die lässt heute noch auf sich warten, nach fast einem Jahr.... :P


    Die Frage ist kennt einer von euch jemanden der uns die Steuerung Kostengünstig ausbaut eine Gescheite einbaut und nicht so ein Mist...




    LG


  • es ist in München-Zentrum.


    Kann jederzeit besichtigt werden, hauptsache ihr rettet mich von diesem S+S schei....ß

    das ist mir dann doch etwas zu weit weg ;-)
    Aber es gibt sicherlich auch im Münchner Raum, Klein- und Mittelständler, die konzernungebunden sind. Schreib mir mal ´ne PM, ich kooperiere bundesweit mit anderen Firmen, kann da vielleicht was arrangieren.
    BTW, ich erlebe es häufig, das Kunden, denen ich mal Angebote gemacht hatte, dann doch den preiswertesten Anbieter nehmen und sich dann ähnliche Geschichten einbauen lassen. Nach Ablauf der Gewährleistung stehen die dann wieder vor der Tür und wollen bei der Wartung, oder Reparaturen sparen. Das wird dann meist nix.
    Das Sparen fängt dann damit an, das nochmal Geld angefasst werden muss.
    Tja, ein grosser Name verspricht nicht immer grosse Leistung!
    Ralle

    warum durch Langeweile sterben, wenn es auch vor Müdigkeit geht

  • Hallo RalleH

    Tja, ein grosser Name verspricht nicht immer grosse Leistung!
    Ralle

    Hi hi, da muss ich an ein Telefonat von gestern mit einer Eigentümerin aus einem "gemeinsamen Projekt" von uns beiden denken. Die hat doch tatsächlich Ihre Entscheidung zum Kauf der Eigentumswohnung davon abhängig gemacht, welcher Hersteller den Aufzug im Haus gebaut hat (einer der Big 5) !!! ...Heute ärgert sie sich über deren Geschäftspraktiken! :thumbsup:


    Jaja, leider werden die Leute immer erst aus Schaden klug ! 8|


    MfG


    Notrufe24

  • Hier lautet dann der Umkehrschluss:


    Kleine Firma und Große Leistung :thumbsup:


    Aber Schluss mit dem klugscheissern...
    Es gab mal vor längerer Zeit eine Doku im TV. Hier hat eine kleinere Aufzugfirma aus München einen Aufzug in einen Turm gebaut! Ich meine es wäre ein Glockenturm gewesen...
    Google das doch mal nach!
    Sei aber generell vorsichtig! Auch kleinere Firmen werden sehr gerne von den großen aufgekauft... Leider Gottes...


    Gruß kalki


    @ RalleH: guckst du ma PN :)

  • Zitat

    Sei aber generell vorsichtig! Auch kleinere Firmen werden sehr gerne von den großen aufgekauft... Leider Gottes...


    Das Stimmt zwar, aber es gibt auch große welche eine kleine kaufen ohne das die kleinen die Bauteile der großen verwenden müssen.


    Bestes Beispiel DAT.


    Bei richtiger Planung und mit den richtigen Monteuren kann die kpl. Steuerung in einem Tag gegen ein LiSA (Schneider / Klinkhammer) getauscht werden.
    Die Verkabelung von 2008 bleibt dabei erhalten.


    Eine NEW ist ist für ein kleines Wohnhaus als wenn man mit Kanonen auf Spatzen schießt.
    Strack liegt preislich dazwischen.
    Ich würde aber die LiSA bevorzugen.


    Liftboy

    Wenn einer Im Aufzug steckt, immer mit der Ruhe. Der läuft nicht weg.

  • Das Stimmt zwar, aber es gibt auch große welche eine kleine kaufen ohne das die kleinen die Bauteile der großen verwenden müssen.

    Das ist doch seit Jahrzehnten Praxis! Es gibt viele Gründe dafür: fehlende Nachfolge, Geldgier etc. Vor kurzen ist ja wieder ein Mittelstänlder an einen Konzern gegangen.

    Bestes Beispiel DAT.

    Haha! Ja, wenn man die zwingt! Ansonsten werden aber fröhlich MCs eingebaut, Aber Hallo!

    Bei richtiger Planung und mit den richtigen Monteuren kann die kpl. Steuerung in einem Tag gegen ein LiSA (Schneider / Klinkhammer) getauscht werden.
    Die Verkabelung von 2008 bleibt dabei erhalten.

    Auch das würde ich nicht unterschreiben. Ich hatte vor Jahren mal ein Osterein bekommen. Steuerung und Tableaus erneuert, alles in einer Hopplaaktion. Neuer Fehler! Nach langem Suchen dann die Ursache an der Zuleitung zum Schachtendschalter gefunden. Die hatten wir praktischerweise drin gelassen.


    Eine NEW ist ist für ein kleines Wohnhaus als wenn man mit Kanonen auf Spatzen schießt.
    Strack liegt preislich dazwischen.
    Ich würde aber die LiSA bevorzugen.

    Ist ja mittlerweile eine philosophische Frage. Gut / schlecht (je nach Blickwinkel) sind sie alle. Die FST2XT ist gut, aber teilweise overkill. Die Qualität ist eigentlich nicht mehr so unterschiedlich. Ein K.O Kriterium ist für mich eigentlich nur noch Erreichbarkeit Support und Liefermodalitäten / Lieferzeit. Inbetriebnahme Konfiguration ist da wichtig, aber nur auf Platz 2, weil so oft geht man da ja nicht ran.

    warum durch Langeweile sterben, wenn es auch vor Müdigkeit geht

  • Oh ha... Eine LiSA 8|


    Naja, einfach sind die auf jedenfall, haben aber auch gerne Macken (z.B. das alte Netzteil :cursing: )
    Die Fa. Klinkhammer hat mal für Schneider die Steuerungen gebaut.
    Die beiden gehen aber schon länger getrennte Wege!
    Die KLST von Klinkhammer kann ich neben der Strack SLC4 auch empfehlen. Sie sieht ein wenig aus wie die LiSA aber ist noch einfacher.


    Wie RalleH schon sagte: Mit das entscheidendste ist vor allem der Support!

  • Wie gut das jeder seine eigene Meinung haben kann.
    Wir verbauen überwiegend LiSA. Wenn der Verkaufspreis stimmt kommt natürlich auch Strack oder NEW zum Einsatz.
    Wenn der Kunde es will natürlch auch Böhnke, kollmorgen und Weber.


    Alle Steuerungen funktionieren natürlch. Aber jede hat ihre Stärken und Schwächen.


    Liftboy

    Wenn einer Im Aufzug steckt, immer mit der Ruhe. Der läuft nicht weg.