kleiner Homelift für Treppenloch !??

  • Hallo,

    ich bin Laie, neu hier und hoffe, dass ich für meine Suche Tipps bekomme.

    Ich habe ein Reihenhaus mit einem Treppenloch, dass für ein derartiges Haus relativ groß ist, ca 0,85x0,65 m (mit 2 abgerundeten Ecken).
    In dieses Treppenloch würde ich gern einen Lift für eine Person einbauen lassen.
    Der Lift wäre zwar nicht groß, aber besser als die Hilfskrücke "Treppenlift".

    Und wenn der Antrieb mit einem zentralen Hydraulikzylinder unter dem Lift erfolgt, nimmt er auch wenig Platz weg. Im "hausjournal.net" wird sogar von Liften mit Plattformen mit 0,45x0,45 m bis 0,60x0,60 m berichtet, aber zu den Herstellern gibt es keine Infos, Anfragen werden auch nicht beantwortet.
    Hubhöhe wäre bei mir ca. 5,70 m (Keller bis 1. Etage).

    Wer baut so ertwas?

    Vielen Dank für alle Antworten,

    Dieter

  • Hallo Dieter!


    Bin zwar aus Österreich aber schon einige Zeit in der Aufzugbranche.

    Wunschvorstellung der Auftraggeber und Realität weichen leider oft weit von einander ab.


    Bei 0,85 x 0,65 m Treppenauge hast du noch keinen geschlossenen Schacht. Bedeutet ca. 10cm Verlust auf jeder Seite. Maximale Plattformgröße wird dann ca. 0,65 x 0,45 m. Wenn sich der Antrieb seitlich oder hinten befindet verlierst du nochmals 25 cm.


    Zu deiner Idee mit einem zentralen Zylinder: wenn du ein Loch in deinem Keller mit 3 Metern hast um so besser :).


    Lichte Türbreite wären dann ca. 45 cm. Nur für schmale Benutzer !!


    Teure Prototypen wirst du vielleicht finden. Aber ob es in 10 Jahren die Firma oder Ersatzteile gibt ist eine andere Sache. Such dir ein paar Hersteller in deiner Gegend, frag nach Standardgrößen und Einbaumöglichkeiten.

  • Hallo Dieter,


    ich kann mir aufgrund meines fehlenden räumlichen Denkens den Platz nur so halbwegs vorstellen, aber völlig egal.


    Ich würde zu Mittelständlern gehen und fragen, ob Sie hier einen Aufzug "reinbekommen". Möglicherweise mit Trommelantrieb oder ..... Sicherlich ist das eine besondere Variante, die sich die Firmen auch bezahlen lassen werden, aber so würde ich da ran gehen. Achja, ich empfehle eine Firma, die noch einen eigenen Kabinenbau hat, da diese ja extra angefertigt werden muss.

    Ein gesundes neues Jahr wünsche ich!


    Gruß, Strassmo

  • Das Budget ist nicht so genau festgelegt. Wenn es eine gute Lösung ist, darf es auch einiges kosten, also auch wesentlich mehr als ein Treppenlift.


    an Strassmo: Ich habe schon eine Reihe von Firmen ohne Erfolg angefragt. Viele verkaufen nur Fertigprodukte aus dem Ausland, sind nur regional tätig, haben kein Interesse, sind ausgebucht ...


    Gruß Dieter

  • Ich hab da letztens ein Teil mit sowas wie einem Zahnstangenantrieb gesehen, war extremst platzsparend und dementsprechend gut wurde der Schachtquerschnitt ausgenutzt. Leider etwas laut und mit Totmannsteuerung wegen der fehlenden Fahrkorbtüren. Ich glaube, die Firma Weigl in Linz (Österreich) vertreibt die. Zumindest war, glaube ich, ein Weigl-Wartungspickerl am Gerät. (Ich glaube viel, muß ich gerade feststellen.) WIe schon weiter oben beschrieben, sind die "Kleinen" meist eher in der Lage, sowas zu realisieren. Am Besten ein paar aussagekräftige Fotos und die wichtigsten Abmessungen mit einer Beschreibung was man sich vorstellt per Mail an die Firmen schicken, die Meisten melden sich binnen einer Woche.

    Andererseits ... ich bin ja nicht der Maschinenbauer in der Branche, aber 85x65 kommt mir halt auch verdammt wenig vor, bau Dir das mal aus Karton und stell Dich rein, ich würde Platzangst bekommen.

    Die mir vorliegende EN81 sagt 0,37 m2 Mindestfläche, ist das noch aktuell? Wenn ich jetzt noch die Schachtausrüstung berücksichtige wird das sehr eng.

  • Hallo Dieter google mal Vakuum Lift oder Vakuum Homelift. Da gibt es mehrer Anbieter. Das ist so das Kleinste was ich kenne. Kann ich auch nur wegen des geringen Platzes empfehlen. Er ist laut da die Luft über ein Gebläse abgesaugt wird und sich der Lift dadurch nach oben bewegt. Klingt komisch funktioniert aber. Wenn du bei einer Firma landest bei der sich ein Herr Wendel meldet dann Finger weg. Alle anderen sind in Ordnung.

  • Hallo,

    das mit den Kartons habe ich ganz am Anfang der Überlegungen gemacht, das Treppenloch großzügig, dh. mit Abstand zur Treppe usw., mit dickem Karton ausgekleidet und mich hinein gestellt. Da war erstaunlich viel Platz, Platzangst habe ich auch nicht bekommen.
    Mit einer Vakuumlift-Firma hatte ich auch schon Kontakt. Systembedingt muss der Aufzug kreisrund sein. Und den gibt es erst ab 75 cm Durchmesser. Wegschneiden kann ich im Treppenhaus nichts.
    Übrigens bietet die Fa. neuerdings für den Kompressor eine Schallschutzhaube an, weil die Anlage sonst wirklich recht laut ist.