Schindler QKS 8

  • Vielen Dank für die Antwort.


    Umbausatz war vielleicht ein wenig falsch ausgedrückt.

    Es geht darum, dass die komplette Schachttürmechanik ausgetauscht wird, die Türblätter, Schwellen und Zargen sollen aber bestehen bleiben.

    Und da will ich mal nachschauen wie die Anbindung an bestehende Türblätter realisiert werden kann.

  • Hmmm, das musst Du dann vorort machen, da die Türbreiten ja unterschiedlich sind.


    QKS 8 hatten wir letztens mit den Meiler MiDrive umgebaut+Schwert wie Revi oben geschrieben hat.Eigentlich ganz brauchbar nur das es komplett in Einzelteilen kommt.Die bestehenden Befestigungen auf der Kabine finde ich persönlich ein wenig instabil.Die Mechanik ist dafür ganz gut durchdacht.

  • Guten Morgen zusammen,


    also nur um das Thema mal kurz zusammenzufassen:


    Es besitzt keiner Unterlagen irgendeiner Art zu diesen Türen?


    Ramiruz Um die Türbreiten geht es hier nicht, unser System ist in der Breite verstellbar.

    Es geht mehr um den z-Winkel vom Fahrschlitten zum Türblatt.


    P.S. Wäre immernoch für Unterlagen dankbar.;)


    VG

  • Hmm... Hört sich an, als wollte man das Rad noch ein 4.Mal erfinden. Einen eigenen Umbausatz kreieren, obwohl es fertige und an sich vernünftige Lösungen bereits am Markt gibt?

    Zeichnungen wirst Du nur schwerlich bekommen, da das alles noch lange vor der Zeit war, in der Dokumente elektronisch verwahrt werden. Will sagen, ausser bei R&D von Schindler gab es diese Zeichnungen so gut wie nicht (wozu auch?).

    Da gibt es nicht mal was in der elektronischen Datenbank bei Schindler etwas zu, da die Türen schon lange raus sind aus der Produktion.

    Also ja, in den sauren Apfel beissen und selber tätig werden.

  • Da gibt es nicht mal was in der elektronischen Datenbank bei Schindler etwas zu

    Da wird sich mit Sicherheit was finden, mir sind Blätter, auch PDF genannt, die aus Blättchen resultieren die lange vor der DIGI Zeit im Umlauf waren bekannt . Das Ordner schleppen ist vorbei, dem weine ich auch keine Träne nach, heute gibt es das als gescannte Dokumente, ob das jetzt ein Gamma S; Gamma D von Otis oder sonstwas ist. Die Türen sind auch heute noch in Betrieb, und man muss wirklich mal Hand anlegen.:)

  • Hmm... Hört sich an, als wollte man das Rad noch ein 4.Mal erfinden. Einen eigenen Umbausatz kreieren, obwohl es fertige und an sich vernünftige Lösungen bereits am Markt gibt?

    Hmm, hört sich nach einer Kritik von einem Mann an, der einen von zehn Ersatzteilshops betreibt?


    Nur zum Verständnis: Das ist kein Umbau einer QKS8 Tür. Die Mechanik kann an einer beliebigen Tür montiert werden, vorausgesetzt man kennt die Anbindung an die bestehenden Türblätter.


    VG

  • Vielen Dank für die Antwort.


    Umbausatz war vielleicht ein wenig falsch ausgedrückt.

    Es geht darum, dass die komplette Schachttürmechanik ausgetauscht wird, die Türblätter, Schwellen und Zargen sollen aber bestehen bleiben.

    Und da will ich mal nachschauen wie die Anbindung an bestehende Türblätter realisiert werden kann.

  • Was willst du an der Schachttürmechanik verändern? Es gibt gute und weniger gute Adaptionen der Kabinentür. An den Schachttüren brauchst du gar nichts machen, ausser Rollen und Gleitführungen erneuern, evtl Laufschiene erneuern (ja, die kann man kaufen). Türblätter sind robust.

    Ich fürchte mal, du gehst mit deinem Vorhaben sowas von baden...

    Ralle

    warum durch Langeweile sterben, wenn es auch vor Müdigkeit geht

  • selbst wenn es wider erwartet einen Markt dafür gibt.,sehe ich da einige Pribleme.

    Da du an der Schachttür eine wesentliche Änderung vornimmst erlischt somit die Zulassung für die Tür

    Hast du dann ein Zertifikat von einer Prüforganidation über die veränderte Tür..

    Oder muß sich der Umbauer mit einer Einzelabnahme rumärgern?

    Meine Beiträge basieren auf Berufs-und Lebenserfahrung , gefährlichen Halbwissen und Klugscheißerrei ?(

  • Da du an der Schachttür eine wesentliche Änderung vornimmst erlischt somit die Zulassung für die Tür

    Hast du dann ein Zertifikat von einer Prüforganidation über die veränderte Tür..

    Oder muß sich der Umbauer mit einer Einzelabnahme rumärgern?

    Hallo Aufzugsbauer,


    Wir haben ein Zertifikat über unsere Mechanik inklusive der Verriegelung.

    Keiner von unseren Kunden hatte bisher Probleme damit.

    Der Brandschutz erlischt ebenfalls nicht, da keine Änderungen an Zargen und Türblättern durchgeführt werden.


    Hat vielleicht jemand vielleicht mittlerweile Unterlagen zu diesem Thema gefunden?