Otis Gen2 und einseitier Bremstest ohne Spezialwerkzeug möglich

  • Hallo zusammen,

    ein sehr erfahrener Kollege und ich hatten an einem Otis Gen2 Tüv Prüfung und nur eine bescheidene Dokumentation.Gerade der einseitige Bremstest schlug fehl bzw wurde gar nicht initialisiert.

    Die Leute die die Gewichtssteine gebracht haben ,meinten das Otis spezielle Schrauben haben um mechanisch eine Bremsbacke einzudrücken.

    Leider Stand in der Doku nur das man im Menu one shoe brake gehen solle und den Anweisungen folgen,mehr passierte nicht.Man konnte wohl nach oben und unten fahren aber einen Bremstest wie bei der Fangprobe fand nicht statt.


    Weiss jemand wie es richtig geht ,was man braucht oder hat eine Doku dazu?

    Leider haben wir in der Firma nicht viele dieser Anlagen und mir persönlich wäre mit Infos geholfen um mich nächstes mal auf diese Anlage vorzubereiten.


    Gruss


    Ralph

  • Die Schrauben sollten am Antrtieb sein. Du brauchst aber das (ein) Tool. Anleitung sollte im TÜV-Buch stehen, da es eine Prüfanweisung für diese Sache geben muss (sollte). Ist jedenfalls an den Anlagen, die wir betreuen, so.

    Kopien an jemenden Wildfremden mit Copyrighthinweis zu schicken, ist wohl etwas blauäugig.

    Ralle

    warum durch Langeweile sterben, wenn es auch vor Müdigkeit geht

  • Hallo Ralle,


    Dokumentation brauche ich dank Deiner Infos nicht mehr.Da die Schrauben nicht vorhanden waren und ein Tool auch nicht ,hatte sich die Prüfung eh erledigt.


    Wenn ich nächstes mal erneut an der Anlage bin,schaue ich im Tüv Buch nach.


    Lieben gruss und danke


    Ralph

  • Du Brauchst schrauben entweder 6x80 mit Mutter 2stk. oder 8x100 mit Mutter 2 Stk,je nach Machine

    Ein tool Otis zum ausblenden für drei versuche im halbbremstest.

    und Halblast oder eine stütze unter dem Gegengewicht.

    Dies gewährleistet das der Aufzug beim halbseitigen Test nicht nach oben rollt, während du die Bremse löst

    Dann den Aufzug nach unten fahren wieder drei versuche freischalten und in der Aufwärtsfahrt auf Ero schalten.

    Wiederholung zweite Bemssseite. Achtung nur einen Zentimeter eindrehen dann Mutter anziehen.

    Bei weiteren fragen mal kurz melden.

  • Immer nach Herstelleranweisung, sollte sich da was ändern, beachten. Warum lehnt TÜV das ab? Wird das mechanische Festsetzen von Bremsbacken bei älteren Anlagen auch moniert?

    Es gibt solche und solche, die TÜVLER unterliegen Richtlinien, nicht umsonst heißt es: zugelassen! Das kann auch entzogen werden, dieses kann soweit führen das sie nachgeprüft werden!

    Mit gesundem Verstand und Sachkenntnis haben einige garnichts am Hut.

  • Ich finde auch, wenn es vom Hersteller eine anerkannte Prüfanweisung gibt, muss er sich daran halten.

    Ich habe auch schon das eine oder andere Mal den SV nach Hause geschickt und dem Kunden eine andere Prüforganisation an´s Herz gelegt. Wenn es eine Änderung der Anweisungen gibt, solltest du das in Erfahrung bringen, oder der SV sollte es dir mitteilen und entsprechend begründen.

    Immer Kopf hoch und die Stirn bieten. Es ist hin und wieder nur noch überschaubarer "Sachverstand" vorhanden.

    Ralle

    warum durch Langeweile sterben, wenn es auch vor Müdigkeit geht